Logitech kauft ETH-Spin-off Upicto

Das auf Video-Analyse-Software spezialisierte Zürcher Start-up Upicto wurde Anfang Februar vom Schweizer Logitech-Konzern übernommen.
12. März 2015

     

Wie die "Handelszeitung" berichtet, hat der Schweizer Peripheriegerätehersteller Logitech das ETH-Spin-off Upicto gekauft. Das 2011 gegründete Unternehmen entwickelt eine Analyse-Software, die automatisch relevante Momente und Augenblicke in Videos erkennen kann. Upicto passe damit in die künftige Ausrichtung der Videoprodukte, wird ein Logitech-Sprecher zitiert.


Laut "Startupticker.ch" ging die Übernahme bereits Anfang Februar über die Bühne. Zudem heisst es, dass zwei der drei Upicto-Gründer an Bord bleiben und künftig von Zürich aus für Logitech arbeiten sollen. Über den Kaufpreis haben die beiden Unternehmen Stillschweigen vereinbart. (mv)



Weitere Artikel zum Thema

Logitech plant Dividende von 500 Millionen Dollar

11. März 2015 - Logitech verdoppelt seinen bisherigen Dividendenplan – und stellt seinen Aktionären 500 Millionen Dollar Rücklauf über die nächsten drei Jahre in Aussicht.

Logitech mit mehr Umsatz und Gewinn

22. Januar 2015 - Mit beinahe 130 Millionen Dollar in den ersten neun Monaten des Fiskaljahres 2015 konnte Logitech seinen operativen Gewinn gegenüber Vorjahr beinahe verdoppeln. Logitech nimmt das gute Unternehmensresultat daher zum Anlass, seine Prognosen für das Gesamtjahr etwas anzupassen.

Borel tritt aus Logitech-VR aus

6. Januar 2015 - Daniel Borel, Mitgründer von Logitech, wird sich in diesem Jahr nicht mehr zur Wahl in den Verwaltungsrat des Mäuseherstellers zur Verfügung stellen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER