AMD rutscht in Verlustzone

AMD rutscht in Verlustzone

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
21. Januar 2015 - Nebst einem Umsatzrückgang um 22 Prozent muss AMD für das vierte Quartal 2014 auch einen operativen sowie einen Nettoverlust ausweisen.
AMD rutscht in Verlustzone
(Quelle: AMD)
AMD hat im vierten Quartal 2014 einen Umsatz von 1,24 Milliarden Dollar erwirtschaftet, wie der Prozessorhersteller meldet. Dies entspricht im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode einem Minus um 22 Prozent. Zudem weist das Unternehmen einen operativen Verlust von 330 Millionen Dollar sowie einen Nettoverlust von 364 Millionen Dollar aus. Im vierten Quartal 2013 resultierten noch ein operativer Gewinn von 135 Millionen Dollar sowie ein Nettogewinn von 89 Millionen Dollar.

Im gesamten Geschäftsjahr 2014 hat AMD 5,51 Milliarden Dollar umgesetzt und sich somit im Vergleich zu 2013, als 5,3 Milliarden Dollar Umsatz erzielt wurden, um 4 Prozent gesteigert. Ausserdem meldet das Unternehmen einen operativen Verlust von 155 Millionen Dollar im Vergleich zu einem operativen Gewinn von 103 Millionen Dollar in 2013. Der Nettoverlust beläuft sich für 2014 derweil auf 403 Millionen Dollar, während im Jahr zuvor ein Nettoverlust von 83 Millionen Dollar ausgewiesen wurde.
(abr)

Weitere Artikel zum Thema

Wechsel an AMD's Consumer-Spitze
15. Dezember 2014 - Mario Silveira übernimmt bei AMD als VP Consumer Worldwide Sales die Computing- und Grafik-Sparte. Seine Nachfolge als EMEA-Sales-Boss übernimmt Gabriele Rentocchini.
Samsung und AMD schliessen Partnerschaft
21. November 2014 - Im Rahmen einer strategischen Partnerschaft haben Samsung und AMD vereinbart, die UHD-Monitore mit AMDs Freesync-Technologie auszustatten. Erste Geräte sollen bereits im Frühjahr 2015 auf den Markt kommen.
AMD-Gewinn bricht ein, Entlassungen angekündigt
17. Oktober 2014 - Im dritten Quartal hat der Prozesshersteller AMD massiv weniger verdient und auch der Umsatz erfüllte die Erwartungen nicht. Mit Entlassungen will man jetzt die Geschäftszahlen wieder auf Kurs bringen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER