Blackberry wieder in den roten Zahlen

Blackberry wieder in den roten Zahlen

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. September 2014 - Neben einem Verlust von 207 Millionen Dollar musste Blackberry auch einen Umsatzrückgang hinnehmen. Dieser sank um 5 Prozent gegenüber dem Vorquartal.
Blackberry wieder in den roten Zahlen
(Quelle: Blackberry)
Blackberry ist nach einem kleinen Gewinn von 23 Millionen Dollar im letzten Quartal bereits wieder in die roten Zahlen gerutscht. Den Verlust von 207 Millionen Dollar begründet das Unternehmen mit einer Abschreibung von 167 Millionen Dollar und Sanierungskosten in der Höhe von 33 Millionen Dollar.

Auch das operative Geschäft läuft bei Blackberry nicht wie gewünscht. Im Vergleich zum letzten Quartal schrumpfte der Umsatz um gut fünf Prozent auf 916 Millionen Dollar. Gegenüber dem Vorjahresquartal ist dies gar ein Rückgang von 42 Prozent. (tsi)

Weitere Artikel zum Thema

Blackberry mit Gewinn - jedoch nur dank Sonderposten
19. Juni 2014 - Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2015 erzielte Blackberry einen Gewinn von 23 Millionen Dollar. Bereinigt man diesen jedoch um die Sonderposten, resultiert wiederum ein Verlust.
Blackberry: Fast 6 Milliarden Dollar Verlust
31. März 2014 - Blackberry hat auch im vierten Quartal 2014 rote Zahlen geschrieben. Insgesamt resultiert für das vergangene Geschäftsjahr ein Verlust von fast 6 Milliarden Dollar.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER