Micron-Gewinn bricht um einen Drittel ein

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
26. September 2014 - Im vergangenen Quartal hat Speicherchip-Hersteller Micron 1,15 Milliarden Dollar verdient, rund ein Drittel weniger als vor einem Jahr. Dafür rechnet das Unternehmen mit starken Umsätzen im laufenden Quartal.
Der US-Speicherchip-Hersteller Micron hat die Zahlen fürs abgelaufene Geschäftsquartal vorgelegt. Der Umsatz stieg in der Berichtsperiode von 2,84 Milliarden Dollar im Vorjahresquartal auf nunmehr 4,23 Milliarden Dollar. Gewaltige Einbussen musste Micron hingegen beim Gewinn hinnehmen. Dieser fiel innert Jahresfrist um einen Drittel auf 1,15 Milliarden Dollar. Von Analystenseite wurde allerdings hier wie dort mit tieferen Zahlen gerechnet.

Positiv aufgenommen wurde auch der Ausblick aufs laufende Quartal. Micron hat einen Umsatz zwischen 4,45 und 4,7 Milliarden Dollar prognostiziert, womit man deutlich über den Analystenschätzungen lag, die im Schnitt bei 4,36 Milliarden Dollar lagen. Die Micron-Aktie konnte im nachbörslichen Handel trotz negativem Marktumfeld um über 7 Prozent zulegen. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Micron steigert Gewinn und Umsatz
24. Juni 2014 - Speicherspezialist Micron konnte im abgelaufenen Geschäftsquartal sowohl beim Gewinn als auch beim Umsatz deutlich zulegen. Besonders erfreulich entwickelte sich das DRAM-Business.
Hynix und Micron Technology: Die grossen Gewinner im Halbleitermarkt 2013
3. April 2014 - Im vergangenen Jahr generierte der weltweite Halbleitermarkt einen Umsatz von 315 Milliarden Dollar, was 5 Prozent mehr sind als 2012. Angeführt wird der Markt nach wie vor von Intel, gefolgt von Samsung und Qualcomm. Die grossen Gewinner heissen aber SK Hynix und Micron Technology.
Micron entlässt 5 Prozent der Belegschaft
13. August 2013 - Der Chip-Hersteller Micron Techonolgy hat angekündigt, 5 Prozent der Belegschaft entlassen zu wollen. Betroffen sind rund 1500 Mitarbeitende.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER