Microsoft löst sein Sicherheitsteam auf

Microsoft löst sein Sicherheitsteam auf

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
23. September 2014 - Infolge der angekündigten Restrukturierung soll Microsoft seine Sicherheitsabteilung Trustworthy Computing auflösen. Wie viele Mitarbeitende der Gruppe das Unternehmen verlassen müssen, ist nicht bekannt. Die übrigen sollen auf andere Abteilungen verteilt werden.
Microsoft löst sein Sicherheitsteam auf
(Quelle: Microsoft)
Nachdem kürzlich Spekulationen laut wurden, wonach der Stellenabbau bei Microsoft in Kürze in eine zweite Runde gehen wird (Swiss IT Reseller berichtete), schreibt nun "Seattle Times", dass von den Restrukturierungsmassnahmen neben dem Research Lab im Silicon Valley unter anderem auch die Sicherheitsabteilung des Softwareriesen, Trustworthy Computing, betroffen sei. So soll die Gruppe aufgelöst und die verbleibenden Mitarbeitenden in andere Abteilungen verteilt werden.

Wie viele Mitarbeitende der Trustworthy Computing Group das Unternehmen derweil ganz verlassen müssen, ist nicht bekannt - die Verantwortlichen für das Microsoft Security Response Center (MSRC) sowie die mit dem Leitfaden zum Entwickeln von sicherer Software beauftragten Mitarbeitenden sollen aber allesamt im Unternehmen verbleiben. Dies berichtet "Zdnet" unter Berufung auf einen Tweet von John Lambert, Leiter der Netzwerksicherheitssparte bei Trustworthy Computing. Zu den Gründen für die Auflösung der Sicherheitsabteilung wollte sich Microsoft bislang ebenfalls nicht äussern. Unklar ist bis anhin auch, welche Auswirkungen die Auflösung der Sicherheitsabteilung für die Kunden von Microsoft haben wird. (af)

Weitere Artikel zum Thema

Änderung im Microsoft-Verwaltungsrat
17. September 2014 - Teri List-Stoll von Kraft und Charles W. Scharf von Visa sitzen neu im Board of Directors von Microsoft. Ausserdem wurde die Dividende bekannt gegeben.
Microsoft beerdigt die Marke Nokia
11. September 2014 - Die Marke Nokia soll von Microsoft-Geräten verschwinden und durch Lumia ersetzt werden. Zudem soll auch die Marke Windows Phone abgelöst werden.
Surface 2 wird 150 Franken billiger
8. September 2014 - Microsoft hat wie erwartet auch in der Schweiz die Preise für das Surface 2 gesenkt. Die Version mit 32 GB kostet noch 333 Franken anstatt wie bisher 479 Franken. Auch das Surface Pro 2 ist günstiger geworden.
Steve Ballmer tritt aus Microsoft-Verwaltungsrat zurück
20. August 2014 - Sechs Monate nach seinem Abgang als CEO schliesst Steve Ballmer das Kapitel Microsoft nun endgültig und tritt auch aus dem Verwaltungsrat aus.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER