Channel Insight: Internet of Everything: Neue Chancen für Partnerunternehmen
Quelle: Cisco

Channel Insight: Internet of Everything: Neue Chancen für Partnerunternehmen

Von Michael Unterschweiger
7. September 2014

     

Das Internet of Everything (IoE) verbindet Menschen, Objekte, Daten und Prozesse miteinander. Oder anders ausgedrückt: Es verknüpft alles mit allem. Dies eröffnet zahlreiche neue Chancen: ­Autos verbinden sich mit Ampeln, Pakete mit Liefer­wagen, intelligente Strassenbeleuchtung spart Strom, Maschinen sprechen mit der produzierten Ware, und Roboter melden ihren Wartungsbedarf. Entsprechend hoch ist das Marktpotenzial. So schätzt Cisco, dass IoE in den nächsten zehn Jahren einen Marktwert von 19 Billionen US-Dollar (14 Billionen Euro) erzeugen wird. Dies erstreckt sich über alle Industriezweige (14,4 Bilionen US-Dollar) und die öffentliche Hand (4,6 Billionen US-Dollar). Das Potenzial ist so gross, weil heute 99,4 Prozent der Objekte noch nicht vernetzt sind, die eines Tages Bestandteil des IoE werden können.
Mit dem IoE werden Netzwerke noch wichtiger und wertvoller als bisher. Etliche Technologie-Neuerungen wie das Internet der Dinge, erhöhte Mobilität, Cloud Computing und Big Data machen IoE möglich. Denn sie bilden die Basis für die Verwandlung von Informationen in Aktionen, die neue Nutzungsszenarien und Geschäftschancen eröffnen – für Unternehmen, Personen und Länder. Dem Channel bieten sich vielversprechende Chancen, über neuartige und individuelle Service-Angebote das Umsatzpotenzial deutlich zu erhöhen und die Diversifizierung wesentlich zu erweitern. Ob es um die Entwicklung von Anwendungen, Analysen, Integration und Management von IT-Systemen oder um Vernetzung geht: Die Partner können dank ihrer technologischen Kenntnisse und ihres Know-hows eine zentrale Rolle dabei spielen, bislang Unvernetztes miteinander zu verbinden.


Um die Partner dabei optimal zu unterstützen, stand das Thema IoE im Zentrum des Cisco Global Partner Summit im März 2014 in Las Vegas. Hier legte Cisco dar, wie sich IoE auf die Partner auswirkt, welche neuen Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen für sie entstehen. Um das Marktpotenzial von IoE voll auszuschöpfen, müssen sie statt in traditionellen Channel-Modellen viel stärker in Ecosystemen denken.
Ecosysteme wie das Cisco Partner Ecosystem sind in der Lage, umfassende Lösungen inklusive Cloud-Fähigkeiten sowie Spezialisierungen anzubieten. Unser Ecosystem beinhaltet sowohl neue Partnertypen wie unabhängige Software-Anbieter (ISV), Technologie- und IoE-Partner als auch die bisherigen Solution-, Channel- und Services Partner-Programme. In diesem erweiterten Ecosystem können auch unsere Schweizer Partner ihre Stärken ausbauen.


Spezialisierung und Austausch

Cisco wird seine Partner noch stärker fördern, vor allem durch Trainings für Cloud-Technologien und eine vertiefte Spezialisierung. Gleichzeitig ermuntern wir sie, ihre Lösungen untereinander auszutauschen. Deshalb wird es einen digitalen Marktplatz geben, in dem sich Anwendungen, Produkte, Lösungen oder Dienstleistungen weltweit teilen lassen. Sowohl die Spezialisierung als auch die Verbindung zwischen den Partnern ist wichtig, um die steigenden Anforderungen der Kunden optimal zu erfüllen.
Um IoE zu ermöglichen, hat Cisco die Initiative Intercloud gestartet. Diese Plattform ist ein neu­artiges globales Netzwerk aus vielen Clouds. Sie bietet eine Netzwerk- und Sicherheitsarchitektur für hochwertige Anwendungen und Echtzeit-Analysen mit unbegrenzter Skalierbarkeit. Dabei wird die vollständige Einhaltung lokaler Datenschutz­regeln gewährleistet. Die offene Intercloud enthält auch Schnittstellen zur schnellen Entwicklung von Anwendungen sowie neuartige Cloud IT Services für Unternehmen, Service-Provider und Reseller. Zum Beispiel ermöglicht sie unabhängig vom Hyper­visor eine weltweite Verteilung und Verschiebung der Arbeitslasten in Private und Public Clouds – etwa für zusätzliche Kapazitäten in Backup-, Test- und Entwicklungsprozessen.


Viele neue Möglichkeiten

Partner treten in der Intercloud als Cloud-Broker oder Cloud-Provider auf. Der Broker kann vordefinierte Workloads mit einer vordefinierten Orchestrierungsschnittstelle einkaufen oder vermitteln. Der Provider kann die Intercloud Cisco-branded, Co-branded oder als White-Label-Version anbieten. Letzteres ermöglicht eine vollkommen eigene und individuelle Gestaltung der Plattform. Somit stehen Partnern viele Möglichkeiten zur Nutzung der Cisco Intercloud und des darauf basierenden IoE zur Verfügung, um die neuen Marktchancen und Geschäftspotenziale zu nutzen.



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER