0xxx 0xxx Cyberlink steigt aus Hosting-Geschäft aus - IT Reseller
x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Cyberlink steigt aus Hosting-Geschäft aus

Cyberlink steigt aus Hosting-Geschäft aus

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
30. Juni 2014 - Der Schweizer Provider Cyberlink betreibt das Hosting-Geschäft nicht mehr aktiv weiter und gibt seine Kunden an MHS@Internet weiter.
Cyberlink steigt aus Hosting-Geschäft aus
(Quelle: Cyberlink)
Cyberlink trennt sich im Zuge einer strategischen Neuausrichtung vom Hosting-Geschäft und will sich laut einer Medienmitteilung ab sofort nur noch auf die Bereiche Connectivity, Security und Co-Location fokussieren – und dieses Angebot "konsequent in die Tiefe ausbauen". Die bestehenden Hosting-Kunden sollen vom St. Galler Provider MHS@Internet übernommen werden.

"Mit unserem langjährigen Partner MHS@Internet können unsere Hosting-Kunden auf Professionalität und Zuverlässigkeit zählen, und ich bin überzeugt davon, dass sie auch in Zukunft bestens betreut sein werden", erklärt Beat Tinner (Bild), CEO von Cyberlink. Gleichzeitig erklärt er, dass Firmenkunden davon profitieren werden, dass das Dienstleistungsangebot noch konsequenter auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten wird. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Amat gründet Cyberlink-Spin-off TV Factory
25. April 2012 - Ramon Amat ist zurück und führt mit seinem neuen Unternehmen TV Factory ab sofort und unter eigener Regie Cyberlink TV weiter. Das Digital-TV-Paket wird zudem auch weiteren ISPs und Kabelnetzbetreibern angeboten.
Cyberlink verkauft Privatkundengeschäft
4. April 2012 - Cyberlink konzentriert sich ab sofort ausschliesslich auf das Firmenkundengeschäft und hat das gesamte Privatkundengeschäft inklusive Web- und Mail-Hosting sowie Internet-Anbindungen an MHS@Internet übergeben.
Cyberlink-Gründer Tinner ist wieder CEO
19. Januar 2012 - Der Schweizer Business-Internet-Provider Cyberlink gibt bekannt, dass Gründer Beat Tinner ab sofort wieder die Unternehmensleitung als CEO übernommen hat. Er ersetzt Ramon Amat.

Kommentare

Dienstag, 1. Juli 2014 Martin Huber
Jaja... Kunden nicht informieren, und nacher überrascht tun, weil die Webseiten nach dem Verschieben nicht mehr funktionieren... Völlig unprofessionelles Verhalten von Cyberlink. Auch solche Behauptungen: Sie haben doch gestern einen Brief erhalten... sind nicht vertrauensfördern. Für uns heisst das, wir wechseln den Hoster und verrechnen Cyberlink den Aufwand. So geht das in der Schwsiz nicht.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER