x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Sony will alle kleinen Händler im Markt loswerden

Sony will alle kleinen Händler im Markt loswerden

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
15. Mai 2014 - Kleinere Schweizer Videospiele-Händler bekommen in der Schweiz keine Playstation 4 von Sony und auch kein Zubehör und keine Games mehr. Stattdessen arbeitet Sony neu mit einem Disti, bei dem allerdings noch einiges im Argen liegen soll.
Sony will alle kleinen Händler im Markt loswerden
(Quelle: Alcom Electronics )
Sony will im Spielebereich offenbar die kleineren Händler loswerden und auf einige wenige grosse Anbieter setzen. Dies erzählt Pitsch Kaufmann (Bild), Director Games beim Videogames-Spezialisten Alcom Electronics, im Interview in der aktuellen Ausgabe von "Swiss IT Reseller". Alcom habe seit Einführung der Playstation 4 in der Schweiz lediglich drei Geräte bekommen und werde auch keine weiteren Konsolen erhalten. Dies habe Sony Anfang April so mittels einem knappen Schreiben kommuniziert. "Sony will alle kleinen Händler im Markt loswerden", ist sich Kaufmann sicher. Doch damit nicht genug: Auch offizielles Sony-Konsolenzubehör und Sony-Gametitel wird Alcom künftig nicht mehr von Sony direkt bekommen. Stattdessen sollen die kleineren Händler über Ingram Micro gehen. Ingram Micro werde von Sony derzeit als Disti im Konsolenbereich aufgebaut, weiss Kaufmann. Doch auch am Chamer Broadliner lässt er kaum ein gutes Haar. Man habe beim Disti aktuell überhaupt keinen Plan zum Konsolen-Business und sei offenbar ins kalte Wasser geworfen worden, weshalb Ingram Micro als Kanal im Moment keine Option für Alcom darstelle.

Des weiteren äussert sich Kaufmann im Interview auch über die späte Einführung der Xbox One in der Schweiz, zu seinen Bezugskanälen und der Preisgestaltung, zum Geschäft mit Nintendo und dazu, wo er die Zukunft des stationären Game-Handels sieht.

Das komplette Interview mit Pitsch Kaufmann lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von "Swiss IT Reseller". Eine kostenlose Probeausgabe können Sie hier bestellen. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Xbox One wird billiger
14. Mai 2014 - Microsoft senkt den Preis für die Xbox One, und zwar um 100 auf 399 Dollar und damit auf Playstation-4-Niveau. Dafür ist aber keine Kinect-Konsole mehr enthalten. Diese wird ab Herbst Stand-alone verkauft.
Sonys Playstation 4 bereits 7 Millionen Mal verkauft
17. April 2014 - Von Sonys jüngster Playstation wurden bis anhin weltweit über 7 Millionen Einheiten abgesetzt. Allerdings machen sich nach wie vor Lieferengpässe bemerkbar.
Sony übertrifft eigene Ziele und verkauft 6 Millionen Playstation 4
5. März 2014 - Sonys Playstation 4 verkauft sich über den Erwartungen: Bis Anfang März haben die Japaner weltweit bereits 6 Millionen ihrer Next-Generation-Spielkonsole abgesetzt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER