Channel Insight: Transformation der IT - Nur wer vorwärts geht, gewinnt langfristig

Channel Insight: Transformation der IT - Nur wer vorwärts geht, gewinnt langfristig

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2014/05 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
11. Mai 2014 - Von Pierre Bolle
Channel Insight: Transformation der IT -  Nur wer vorwärts geht, gewinnt langfristig
Pierre Bolle ist seit Anfang 2012 Country Manager Indirect Business bei HP Schweiz. Er verantwortet das gesamte indirekte Geschäft, welches Service Provider, Allianzen, OEM, Distribution und Partner umfasst. (Quelle: HP)
Wer rastet, der rostet. Zugegeben, ein ziemlich abgegriffenes Sprichwort, dennoch trifft es nach wie vor den Nagel auf den Kopf, speziell in der IT-Branche. Ich muss wohl niemandem erklären, wie schnell man in der IT zum alten Eisen gehört, wenn man mit den technologischen Innovationen nicht Schritt hält. Das führt dazu, dass sich der Channel in einem konstanten Wandel befindet. Der derzeitige Wandel ist auf vier Fokusthemen zurückzuführen: An Big Data, Mobility, Cloud und Security kommt heute kein Unternehmen mehr vorbei. Dabei handelt es sich nicht um einen kurzfristigen Hype, sondern um einen tiefgreifenden Wandel in der Art, wie IT-Ressourcen künftig bereitgestellt und konsumiert werden. Eine Veränderung, auf die sich auch der Channel einstellen muss. Mehr denn je gilt heute: Erfolgreiche Ak­teure im Channel bilden sich weiter, passen ihr Angebot entsprechend den Kundenbedürfnissen an und erfinden sich immer wieder neu.

IT as a Service


Die Kunden wollen heute mehr von der IT. Sie soll das Business nicht nur unterstützen, sondern aktiv zum Unternehmenserfolg beitragen. Das kann sie beispielsweise, indem sie in der Lage ist, neue Geschäftsprozesse möglichst schnell in der IT abzubilden. Unternehmen wollen IT immer stärker als Service beziehen, der immer und vor allem genau dann zur Verfügung steht, wenn das Business ihn braucht. Kurz gesagt: Eine State of the Art IT soll dem Business einen klaren Wettbewerbsvorteil verschaffen. Der Druck, diese Transformation durchzuführen, ist sowohl für die interne IT als auch für das Unternehmen als Ganzes gross: Wenn die interne IT neue Services nicht schnell und zuverlässig zur Verfügung stellen kann, ist der Umweg über Amazon oder Dropbox für die Lines of Business relativ kurz. Das bedeutet Kontrollverlust und viel Risiko. Die Bereitstellung neuer Services und Anwendungen ist aber auch für den Gesamtunternehmenserfolg entscheidend. Ein gelungenes Big-Data-Projekt beispielsweise kann zu Einsichten führen, die absolut wettbewerbsentscheidend sind. Diese Transformation verlangt nicht nur den Unternehmen einiges ab, auch der Channel und die Hersteller müssen die veränderten Kundenbedürfnisse wahrnehmen und ihr Angebot entsprechend anpassen.
 
1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER