Daniel Müller - Der Bescheidene

Daniel Müller - Der Bescheidene

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2014/05 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
11. Mai 2014 - Daniel Müller, Country Manager von Avnet Schweiz, ist beruflich oft auf Reisen gewesen. Heute geniesst er es daher, seine Ferien mit seiner Familie im Tessin zu verbringen.
Daniel Müller - Der Bescheidene
Früher war das Segeln eine der grossen Leidenschaften von Daniel Müller, Country Manager von Avnet Schweiz. Heute verbringt er seine Zeit lieber mit seiner Familie als auf See. (Quelle: Avnet)
Gut drei Jahre ist es nun her, seit Daniel Müller, Country Manager von Avnet Schweiz, das letzte Mal einen Flieger zu privaten Zwecken bestiegen hat. «Meine Ferien verbringe ich mehrheitlich in meinem Haus im Tessin. Ich brauche nicht in die Malediven zu fliegen, denn Sonne und Palmen finde ich auch im italienischsprachigen Teil der Schweiz», verrät Müller. Seine Reisemüdigkeit gründet in seiner langjährigen Tätigkeit als Leiter der HP EMEA Business Unit von Avnet, die ihn während rund fünf Jahren regelmässig in fremde Länder geführt hat. «Nach so langer Zeit Jahresparkplatz am Flughafen und sechs bis sieben Tagen Abwesenheit pro Woche, wurde mir das ständige Reisen irgendwann zu viel. Mein Leben war damals nicht wirklich familienkompatibel und auf Dauer gesehen auch nicht gesund», gibt der 41-Jährige zu.

Zurück zu den Wurzeln


Heute ist er glücklich, wieder von der Schweiz aus arbeiten zu können. Er betrat mit seinem Amtsantritt als Country Manager von Avnet Schweiz zu Beginn dieses Jahres jedoch kein Neuland, war Müller doch 2000 bereits am Aufbau der Schweizer Niederlassung des Distributors beteiligt. «Fritz Gäbler, der damalige Osteuropa-Chef der AS/400-Abteilung bei IBM, informierte mich damals darüber, dass Avnet hierzulande eine Niederlassung eröffnen möchte und fragte mich, ob ich nicht Lust hätte, deren Leitung zu übernehmen. Ich beschloss, die Herausforderung anzunehmen und wurde so zum Geschäftsführer von zwei Personen: mir selbst und einem weiteren Mitarbeiter», erzählt der Chef von Avnet Schweiz lachend.
Diese anfängliche Familiarität vermisst er heute etwas: «Als ich Avnet Schweiz damals verlassen habe, zählte das Unternehmen vielleicht zehn Mitarbeitende, heute sind es bereits 67.» Auch bereitet ihm Mühe, dass die glamourösen Zeiten der IT seiner Meinung nach vorbei sind. Die Geschäftswelt wird laufend stärker reguliert, und die Geschäftsführer sind so stark mit der Einhaltung von Vorgaben und administrativen Aufgaben aus­gelastet, dass die eigentlichen IT-Themen zunehmend in den Hintergrund rücken. Dennoch schätzt Müller seine Tätigkeit für den Distributor, da dieser ihm als Mittelstandsunternehmen trotz allem noch die Möglichkeit bietet, etwas zu bewegen. Bei einer Grossfirma wäre ihm dies nicht möglich, ist Müller überzeugt.
Dies ist mitunter ein Grund, dass Müller für seine berufliche Zukunft keine grossen Pläne geschmiedet hat. Er strebe nicht noch einmal eine Europa-Position bei Avnet an, es gebe in der Schweiz genug zu tun, erklärt er.
 
1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER