SAP-Quartalszahlen durch Wechselkurseffekte belastet

SAP-Quartalszahlen durch Wechselkurseffekte belastet

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
17. April 2014 - Beim deutschen Softwarekonzern SAP hinterliessen ungünstige Wechselkurse deutliche Spuren im Betriebsergebnis. Höchst erfreulich entwickelte sich dafür das Cloud-Business, wo der Konzern mächtig zulegen konnte.
SAP-Quartalszahlen durch Wechselkurseffekte belastet
(Quelle: Vogel.de)
Der deutsche Softwareriese SAP hat in den ersten drei Monaten des Jahres den Gewinn währungsbereinigt um 2 Prozent auf 919 Millionen Euro steigern können. Ohne die Belastung der Wechselkurseffekte hätte ein Plus von 7 Prozent resultiert, wie der Konzern mitteilt. Der Gesamtumsatz stieg im Berichtsquartal um 2 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode auf 3,7 Milliarden Euro. Auch hier wurde das Wachstum durch die ungünstigen Wechselkurse belastet: Währungsbereinigt hätte ein Plus in Höhe von 6 Prozent resultiert.

SAP verfehlte mit den Zahlen allerdings die Erwartungen der Marktbeobachter. Die von Reuters befragten Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn von 961 Millionen Euro und einem Umsatz in Höhe von 3,78 Milliarden Euro gerechnet.

Erfreulich entwickelte sich im Berichtsquartal einmal mehr das Cloud-Geschäft: Der Umsatz mit Cloud-Angeboten kletterte um 32 Prozent (währungsbereinigt um 38%) auf 221 Millionen Euro, mehr als von Analystenseite erwartet wurde. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

SAP-Umsatz legte 2013 markant zu
21. Januar 2014 - Der Softwarekonzern SAP konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr den Umsatz währungsbereinigt um 8 Prozent auf 16,9 Milliarden Euro steigern. Besonders erfolgreich erwies sich das Cloud-Business.
SAP wirtschaftet erfolgreich
21. Oktober 2013 - Im dritten Quartal des laufenden Fiskaljahres hat SAP den Umsatz um 2 Prozent gesteigert und konnte beim Nettogewinn gar um 23 Prozent zulegen.
Mehr Umsatz und Gewinn für SAP
18. Juli 2013 - SAP konnte im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres sowohl Umsatz als auch Gewinn steigern. Zudem wollen die Walldorfer im Gesamtjahr mit Hana 650 bis 700 Millionen Euro erwirtschaften.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER