Alessandro Curioni zum IBM Fellow gekürt

Alessandro Curioni zum IBM Fellow gekürt

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. April 2014 - IBM hat elf seiner Mitarbeiter den Rang eines IBM Fellow verliehen. Darunter ist auch Alessandro Curioni vom IBM-Forschungszentrum in Rüschlikon.
Alessandro Curioni zum IBM Fellow gekürt
(Quelle: IBM)
Der Titel eines IBM Fellows ist die höchste Anerkennung für wissenschaftliche und technische Experten bei IBM. Elf Mitarbeitern wurde dieser Rang nun neu verliehen, darunter auch einem Spezialisten aus dem IBM-Forschungszentrum in Rüschlikon. Zum Fellow ernannt wurde Alessandro Curioni (Bild), Leiter der Abteilung Cognitive Computing und Computational Sciences und laut IBM ein weltweit anerkannter Spitzenforscher auf dem Gebiet der computergestützten Wissenschaften. Die Auszeichnung erhält Curioni für seine "herausragenden Leistungen im Bereich der computergestützten Simulationen, die dazu beigetragen haben, dass Simulation heute neben Theorie und Experiment ein drittes Standbein von Forschung und Entwicklung ist", so IBM. Als IBM-Fellow wird Curioni nun zudem Technologiebotschafter für das Unternehmen in Italien und Algerien.

Alessandro Curioni studierte in den 90er-Jahren Theoretische Chemie an der Scuola Normale Superiore in Pisa, wo er auch seinen Doktortitel in diesem Bereich erhielt. Ins IBM Forschungszentrum in Rüschlikon trat er 1998 ein und ist seitdem als Forscher im Bereich Supercomputing und Simulationen tätig. Der Fellow Award wurde, seit er 1963 ins Leben gerufen wurde, erst an 257 Mitarbeiter weltweit verliehen. Derzeit arbeiten 87 aktive Fellows bei IBM. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Tell Award für IBM-Investitionen in Rüschlikon
12. März 2013 - Mit dem Tell Award 2012 wird IBMs Investition in das Binnig und Rohrer Nanotechnology Center in Rüschlikon vom Bund und seiner nordamerikanischen Wirtschaftsförderungsagentur gewürdigt.
Durchbruch bei Phase-Change-Speichertechnologie
30. Juni 2011 - Wie IBM Research mitteilt, ist den Technikern im zürcherischen Rüschlikon bei der Erforschung der Phasenwechselspeicher ein Durchbruch gelungen: Die Tüftler konnten erstmals die Zuverlässigkeit der Speichertechnologie unter Beweis stellen.
IBM eröffnet Schweizer Nanotechnologie-Zentrum
17. Mai 2011 - IBM und die ETH Zürich haben am Dienstag das gemeinsame Forschungszentrum für Nanotechnologie in Rüschlikon eröffnet.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER