Logmein: Schluss mit Gratis, Abzocke bei Schweizer Kunden
Quelle: SITM

Logmein: Schluss mit Gratis, Abzocke bei Schweizer Kunden

Die populäre Remote-Desktop-Lösung ist ab sofort nicht mehr länger in einer Gratis-Version erhältlich. Schweizer Kunden werden beim neuen, kostenpflichtigen Angebot regelrecht abgezockt.
22. Januar 2014

     

Während zehn Jahren war die Remote-Desktop-Lösung Logmein in einer Free-Version kostenlos nutzbar. Damit ist per sofort Schluss. Wie Logmein via Blog mitteilt, ist das Free-Produkt nicht weiter erhältlich und Nutzer, die Logmein Free bis anhin gratis benutzt haben, werden beim nächsten einloggen aufgefordert, innert sieben Tagen auf die neue, kostenpflichtige Version zu wechseln. Die betroffenen Anwender würden ausserdem in den kommenden Tagen und Wochen via Mail informiert, so Logmein.

Die kostenpflichtige Variante, die die bisherigen Varianten Free und Premium vereint, kostet für Schweizer Kunden jährlich 199 Franken für Privatanwender (Zugriff auf bis zu zwei Rechner). Für den Zugriff auf bis zu fünf Computer werden pro Jahr 299 Franken fällig, für zehn Computer 529 Franken. Bemerkenswert – und vor allem bedenklich dabei – ist die Diskrepanz zwischen den Preisen für Schweizer und für beispielsweise deutsche Kunden. In Deutschland kosten die Versionen für 2 Rechner nämlich 79 Euro, die für 5 Rechner 209 und die für zehn Rechner 379 Euro. Von Logmein war bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Stellungnahme für diese erhebliche Preisdifferenz zu bekommen.


Auch Besitzer der Logmein-Versionen für iOS und Android, die bereits früher kostenpflichtig waren, sind von den Änderungen betroffen. Auch sie müssen künftig die Jahresgebühr entrichten, allerdings verspricht Logmein hier via Blog zumindest Rabatte. (mw)

Kommentare
..... jetzt auf Teamviewer umsteigen !!
Donnerstag, 23. Januar 2014, R. J.



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER