Microsoft mit neuem Anti-iPad-Spot

Microsoft mit neuem Anti-iPad-Spot

(Quelle: Microsoft)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. August 2013 - Einmal mehr demonstriert Microsoft im jüngsten TV-Spot angebliche Vorteile von Windows-8-Tablets gegenüber Apples iPad.
Microsofts jüngste Betriebssystem-Inkarnation stösst bekanntlich nicht allerorts auf Begeisterung und auch die Verkaufszahlen entsprechen nicht den Erwartungen. Bei Microsoft hat man sich daher entschieden, der Klientel Windows 8 mit Werbespots schmackhaft zu machen. Der Grundtenor der Werbefilme ist stets derselbe: Einzelne Funktionen, bei denen Windows 8 der Konkurrenz angeblich überlegen ist, werden als unverzichtbar dargestellt, wobei die Konkurrenzlösungen – meist Apple-Produkte – nicht gerade gut abschneiden.

Im jüngsten Spots wirft Microsoft das Scheinwerferlicht auf die Multitask-Fähigkeit von Windows 8 und stellt die Funktionalität Apples iPad gegenüber. Die Szene spielt in einer College-Klasse, wobei angedeutet wird, dass Studenten mit Windows-8-Tablets die besseren Chancen hätten als jene mit iPads.


Der Vergleich der Multitask-Fähigkeiten zwischen Windows-8-Tablets und iPads ist nicht neu: Bereits vor einem Monat lancierte Microsoft einen ähnlichen Spot, damals im Baseball-Milieu. Der Grundtenor damals: Zwei Dinge gleichzeitig erledigen, ohne den Ball fallen zu lassen. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

Microsoft-Spot verballhornt Apple- und Samsung-Fans
30. April 2013 - Im jüngsten Werbespot für Windows Phone und Nokias Lumia-Smartphones werden die Konkurrenten aus dem Apple- und Samsung-Lager aufs Korn genommen.
Microsoft wirbt mit Promis für Windows Phone 8
15. November 2012 - Um sein jüngstes Handy-Betriebssystem zu pushen, setzt jetzt auch Microsoft auf Prominenz. Für die jüngsten Windows-Phone-Werbespots konnten Gwen Stefani und Jessica Alba gewonnen werden.

Kommentare

Dienstag, 20. August 2013 Christian Schaller
Und iPhones sind mit nur WPA-Verschlüsselungen offen wie Scheunentore. Aber Hauptsache man fühlt sich IN weil man ein iPhone hat ;-)

Dienstag, 20. August 2013 Beat Meier
Eine etwas kritischere Betrachtung gegenüber den so geliebten Apple Produkten wäre schon mal angebracht. Multitasking ist sicher etwas nützliches und war z. B. auch schon beim alten Nokia OS Symbian möglich. Die Apple Jünger haben offenbar einfach nicht gerne, wenn man auf Schwächen des Produktes hinweist und anstatt die Kritik ernst zu nehmen wird polemisch auf Windows geschossen..

Dienstag, 20. August 2013 Heinz Müller
Hoffentlich kann der Windows Nutzer den Ball auch noch halten, wenn eins der häufigen Bug Fixes Updates kommt, oder die Virenwarnung mal wieder etliche Programme prüft, oder das System mal wieder abstürzt. Ach ja, die Dinge vermisst man nicht wirklich als Apfelnutzer :-)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER