Philippe Borloz - Der Gitarrist

Philippe Borloz - Der Gitarrist

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2013/07 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. Juli 2013 - Will er einmal alles um sich herum vergessen, nimmt Philippe Borloz, COO von Comsoft, seine Gitarre zur Hand und lässt sich von den erklingenden Jazz-Tönen in eine andere Welt tragen. Entdeckt hat er seine Leidenschaft für die Musik im Alter von 14 Jahren.
Philippe Borloz - Der Gitarrist
Mit der aktiveren seiner beiden Bands probt der vierfache Familienvater, Philippe Borloz, alle zwei bis drei Wochen, um sich optimal auf ihre Auftritte auf Hochzeiten und Jazz-Festivals vorzubereiten. (Quelle: Comsoft)
Spielt er auf einer seiner zwölf Gitarren, tragen Philippe Borloz, COO von Comsoft, die erklingenden Jazz-Töne in eine Welt, in der er alles um sich herum vergessen kann. Seine Leidenschaft fürs Musizieren hat der gebürtige Berner mit 14 Jahren entdeckt. «Eigentlich war es mein jüngerer Bruder, der sich eine Gitarre wünschte. Als ihm eine geschenkt wurde, klimperte er zwei, drei Mal darauf herum, bevor er sie in eine Ecke stellte», erzählt Borloz. «Ich hab mir die Gitarre geschnappt und mich auch einmal daran versucht. Seither habe ich nie mehr aufgehört.»

Die Freude am Lehren und Lernen

Auch heute noch spielt der 55-Jährige mit zwei Bands – mit der aktiveren der beiden probt er alle zwei bis drei Wochen – auf Hochzeiten und Jazz-Festivals. Ausserdem nimmt er sich jedes Jahr eine Woche Ferien, um einen Workshop zu besuchen. Dieser bietet ihm die Chance, von Top-Musikern aus der Szene unterrichtet zu werden. Philippe Borloz hat in seinen jüngeren Jahren sogar während drei Jahren Jazz am Konservatorium in Fribourg studiert. Berufsmusiker zu werden, gehörte jedoch nicht zu seinen Zielen.
Hätte ihn sein Weg nicht in die IT geführt, sähe sich der Hobby-Gitarrist am ehesten als Lehrer. Denn jüngeren Mitarbeitern als Mentor zu dienen, gehört auch in seiner jetzigen Tätigkeit zu den Aspekten, die ihm an seiner Arbeit am meisten Freude bereiten. Daneben geniesst er es vor allem, häufig mit anderen Ländern im Austausch zu stehen und damit stets Neues über fremde Kulturen zu lernen.
 
1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER