x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Surface im Verkauf

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2013/03
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
1. März 2013 - Der Verkauf von Microsofts Tablet Surface RT in der Schweiz ist positiv angelaufen.
Seit dem 14. Februar können Kunden das Microsoft-Tablet Surface RT offiziell in der Schweiz kaufen. Verkauft wird das Gerät zum einen von Microsoft selbst über den Microsoft Store, zum anderen von den Retail-Ketten Fust, Interdiscount, Media Markt und Saturn.
«Swiss IT Reseller» hat bei den Retailern und bei Microsoft Schweiz nachgefragt, wie der Verkauf angelaufen ist. Bei Microsoft selbst ist man «grundsätzlich zufrieden». Sprecherin Barbara Josef: «Sowohl das erste Feedback von Endkunden als auch vom Handel stimmen uns sehr optimistisch.» Noch positiver tönt es von Séverine de Rougemont von Media Saturn. «Mit dem bisherigen Absatz der Surface-Tablets sind wir sehr zufrieden. Die Geschäfte liegen derzeit sogar über unseren Erwartungen», erklärt sie. Und auch bei Interdiscount heisst es, das Geschäft mit dem Surface-Tablet sei positiv angelaufen, und der Absatz entspreche den Erwartungen. Allerdings hofft man bei Interdiscount auf den Release der Pro-Variante des Tablets. Von dieser erwartet man sich einen «zusätzlichen Absatz-Push», so Andrea Bergmann, Leiterin PR bei Interdiscount.
Effektive Zahlen, wie viele Tablets in der Schweiz verkauft wurden, sind weder Microsoft noch den Retailern zu entlocken. Immerhin geben Media Markt/Saturn und Interdiscount zu Protokoll, dass sich die 32- und die 64-GB-Versionen des Tablets stückzahlenmässig ziemlich gut verkaufen. Microsoft teilt derweil mit, dass sowohl weltweit als auch lokal die 64-GB-Geräte eine höhere Nachfrage erfahren. Séverine de Rougemont erklärt zudem, dass über
80 Prozent der Kunden ein Surface-RT-Tablet inklusive Cover kaufen und dass sich das teurere Type-Cover besser verkauft. Von Microsoft hingegen ist zu hören, dass mengenmässig mehr Touch- als Type-Cover abgesetzt werden. Zudem würden viele Kunden sowohl Touch- als auch Type-Cover kaufen und dann jeweils «situativ entscheiden, welches ihr Bedürfnis besser erfüllt.» Erstaunlich und schön für Microsoft: Immerhin kostet so ein Cover nämlich über 100 Franken. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER