x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

B-Source startet Marktplatz für Bankendienstleistungen

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. November 2012 - Der Business-Process-Spezialist B-Source hat den B-Source Banking Hub lanciert. Dabei handelt es sich um einen offenen Marktplatz für Bankendienstleistungen.
Mit dem B-Source Banking Hub will der im Tessin ansässige Business-Process-Spezialist der Finanzbranche, B-Source, einen offenen Marktplatz für Transaktionsdienstleistungen anbieten, die von der Klientel individuell bezogen werden können. B-Source verfolgt damit einen hochindustrialisierten Ansatz, bei dem "Street-Side-Services" nach dem "Best of Breed"-Konzept erworben werden können. Für die Bankenwelt hat dies den Vorteil, dass Services nach Bedarf von verschiedenen Anbietern zusammengestellt werden können und sie nicht mehr auf ein Dienstleistungspaket eines einzelnen Anbieters angewiesen sind.

Wie B-Source mitteilt, ist man bereits Partnerschaften mit namhaften Schweizer Banken eingegangen. Laut CEO Markus Gröninger ermöglicht der Banking-Hub "die konsequente Industrialisierung der Finanzbranche, die dank mehr Flexibilität und einem modularen Angebot im Handelsbereich die bestmöglichen Dienstleistungen von Spezialisten beziehen" könnten. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Bancastato migriert auf BPO-Plattform von B-Source
7. November 2012 - Die Tessiner Kantonalbank lagert ihre zentralen Back-Office-Aktivitäten an B-Source aus und führt bis 2014 deren BPO-Plattform ein. Im Rahmen dessen wechseln rund 20 Mitarbeiter ihren Arbeitgeber.
Avaloq hat fünf neue Kunden gewonnen
18. Oktober 2012 - Erfolg für Avaloq: Gleich fünf Banken aus der Schweiz, Luxemburg und Panama sind in den letzten Wochen auf das Avaloq Banking System umgestiegen.
Crealogix baut Bankengeschäft weiter aus
5. Oktober 2012 - Die Schweizer Software-Schmiede Crealogix übernimmt den Advicemanager von C1 Fincon und will damit ihr Bank-2.0-Angebot ausbauen.
Banque Cramer nutzt Bankenlösung von B-Source
27. Januar 2012 - Die Genfer Bank Banque Cramer nutzt seit Anfang Jahr die Bankenlösung B-Source Master des Avaloq-Tochterunternehmens B-Source.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER