Mobilezone stellt um
Quelle: Mobilezone

Mobilezone stellt um

Mobilezone reduziert seine Geschäftsleitung und rückt den Sales-Bereich ins Zentrum.

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2012/10

     

Der Schweizer Mobiltelefon-Händler Mobilezone stellt seine Führung neu auf. Im Rahmen dieses Umbaus wird die Geschäftsleitung von fünf auf drei Mitglieder verkleinert. Dabei übernimmt CEO Martin Lehmann neu die Führung der Bereiche Verkauf und Marketing. Der bisherige Marketing-Leiter Werner Waldburger wird im Gegenzug künftig als Chief Product Officer amten. «In dieser Position ist Werner Waldburger der Motor für die Angebotsgestaltung und kümmert sich um Einkäufe», führt Mobilezone-CEO Martin Lehmann im Gespräch mit «Swiss IT Reseller» aus. Dino di Fronzo, der während der vergangenen rund fünf Jahre als Sales Director den Verkauf verantwortete, verlässt das Unternehmen per 31. März 2013. Neu besteht die Geschäftsleitung von Mobilezone demnach aus CEO Martin Lehmann, CFO Markus Bernhard und Chief Product Officer Werner Waldburger.

Zweite Führungsebene aufgebaut

Des weiteren etabliert Mobilezone eine neue zweite Führungsebene, die sich aus sechs Mitarbeitern zusammensetzt. Fritz Hauser, der bisher als fünftes Mitglied in der Geschäftsleitung sass, amtet dabei als Leiter IT und Logistik, während Andreas Fecker für die Finanzen und das Controlling zuständig ist. Weiter gehören zur zweiten Führungsebene Gregor Vogt als Leiter Marketing und Kommunikation, Markus Gubler als Leiter des Geschäftsbereichs Repair, Oliver Bachmann als Leiter der Sparte Festnetztelefonie sowie Thomas Gülünay als Leiter des Segments Geschäftskunden.
«Hierbei ist jeder für seinen Bereich zuständig, trotzdem sollen sie das Unternehmen aber als Gruppe gemeinsam weiterbringen. Die Etablierung der zweiten Führungsebene bringt eine Klärung und Vereinfachung der Strukturen. Zudem können wir so vielversprechende Talente fördern», so CEO Lehmann.

Verkauf im Zentrum

«Wir haben unsere Organisation angeschaut und entschieden, dass wir den Kernprozess Verkauf stärken und uns stärker auf die Prozesse orientieren wollen», begründet Lehmann den Umbau der Geschäftsleitung. Und er ergänzt: «Der wichtigste Teil, nämlich der Verkauf, ist nun direkt beim CEO ange­gliedert.»
Ausserdem sei Mobilezone mit der neuen Organisationsform gut aufgestellt, um auf aktuelle Herausforderungen reagieren zu können. «Aktuelle Herausforderungen sind für uns die Stärkung des kürzlich übernommenen Repair-Geschäfts, sowie auch die Stärkung der Bereiche Geschäftskunden und Retail», ergänzt Lehmann. Dank der neuen Aufstellung könne Mobilezone zudem schnell reagieren und Vorhaben umsetzen. (abr)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER