Tablet-Verkäufe unter den Erwartungen
Quelle: Apple

Tablet-Verkäufe unter den Erwartungen

Laut einer IDC-Studie verfehlten die weltweiten Tablet-Verkäufe im ersten Quartal die ursprüngliche Prognose der Marktforscher. Einzig Apple konnte im Berichtsquartal den Marktanteil massiv steigern, während die Mitbewerber Einbussen in Kauf nehmen mussten.
3. Mai 2012

     

Wie IDC meldet, wurden zwischen Januar und März des Jahres weltweit 17,4 Millionen Tablets verkauft, deutlich weniger als die 18,6 Millionen, mit denen die Marktforscher in einer Prognose gerechnet hatten. Die Analysten gingen zwar von einem Rückgang von 34 Prozent gegenüber dem traditionell gut laufenden Weihnachtsquartal aus, doch fiel die Zahl der verkauften Geräte nun um 38,4 Prozent.

In den ersten drei Monaten des Jahres konnte Apple seine Marktführerschaft behaupten und den Marktanteil gegenüber dem letzten Quartal 2011 von knapp 55 auf 68 Prozent steigern. Insgesamt fanden global 11,8 Millionen iPads einen Käufer. Amazon, im vierten Quartal 2011 mit fast 17 Prozent Marktanteil noch auf dem zweiten Platz, verlor signifikant und steht im ersten Quartal nur noch bei gut 4 Prozent. Nicht anders erging es den anderen, Android-basierten Geräten, deren Verkäufe ebenfalls stark nachgaben. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Amazons Kindle Fire mit über 50 Prozent Marktanteil

30. April 2012 - In den USA beträgt der Anteil von Amazons Kindle-Fire-Tablet über 50 Prozent am gesamten Android-Tablet-Geschäft. Dies befeuert auch den Amazon-Umsatz.

Apple steigert Nettogewinn um 94 Prozent

25. April 2012 - Sowohl beim Umsatz als auch beim Nettogewinn konnte Apple sich im zweiten Quartal des aktuellen Fiskaljahres steigern. Zudem hat der Konzern aus Cupertino den iPad-Absatz um 151 Prozent erhöht.

380'000 verkaufte iPads in der Schweiz 2011

21. März 2012 - Apple hat – wenn Tablets zur Kategorie der PCs gezählt werden – im letzen Jahr in der Schweiz erstmals am meisten Rechner aller Hersteller verkauft. Das ist dem Weissbuch 2012 zu entnehmen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER