Garaio übernimmt In4u

Garaio übernimmt In4u

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. März 2012 - Die Berner Softwareschmiede Garaio wird zu 100 Prozent Eigentümer des Lysser Outsourcing-Dienstleisters In4u. Über den Preis der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.
Garaio übernimmt In4u
David Brodbeck, CEO Garaio und In4u (Quelle: Garaio)
Nach langjähriger Partnerschaft übernimmt das Schweizer Softwarehaus Garaio den KMU-Outsourcer In4u. Die Aktionäre der In4u verkaufen alle ihre Anteile an Garaio, womit das Berner Unternehmen zu 100 Prozent Eigentümer des Lysser Outsourcing-Dienstleiters wird.

"Aus dieser Verbindung geht ein Team hervor, welches durch die gemeinsame Geschichte und die zahlreichen gemeinsam erfolgreich umgesetzten Projekte bereits bestens eingespielt ist", meint David Brodbeck (Bild), CEO von Garaio. Und Martin Zaugg, Gründer und Verwaltungsratspräsident der In4u erklärt: "Im Zuge meiner Nachfolgeregelung haben wir mit Garaio einen Käufer gefunden, welcher mit einer langfristigen Strategie und dem aufgezeigten Erfolgspotential sowohl für die In4u selbst aber auch für die Kunden und Partner für Sicherheit und Kontinuität steht."

Durch den Zusammenschluss wächst Garaio samt allen Tochterunternehmen laut eigenen Angaben auf eine Grösse von rund 145 Mitarbeitern, welche einen Jahresumsatz von rund 33 Millionen Franken erwirtschaften. Die In4u wird als eigenständige juristische Einheit unter eigenständigem Namen weitergeführt, so Garaio. Zudem bleibt der jetzige Standort in Lyss bestehen und es sollen keine Stellen gestrichen werden. Über den Preis der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Bei der Besetzung des Managements von In4u hat sich Garaio unter anderem für Pascal Hayoz als COO entschieden. Hayoz wechselt von Wagner zu In4u, wo er als Mitglied der Geschäftsleitung zuletzt den Bereich Services verantwortete. Zudem übernimmt David Brodbeck ad interim auch die Geschäftsführung der In4u. Der bisherige CEO der Firma, Bruno Morandi, werde das Unternehmen verlassen. Die langjährige Erfahrung sowie das wertvolle Netzwerk von Martin Zaugg bleiben der In4u derweil erhalten – er bleibt weiterhin Verwaltungsrat der Firma und begleitet auch die Übernahme aktiv.

Seit etwas mehr als einem Jahr arbeiten die beiden Firmen in einem Geschäftsbereich bereits zusammen: In4u betreibt in seinen Rechenzentren die von Garaio entwickelte Immobilien-Software REM und stellt die Lösung mittels ASP zahlreichen REM-Kunden zur Verfügung. (dv)

Weitere Artikel zum Thema

Mehr Gewinn für In4u
16. März 2012 - Der in Lyss ansässige IT-Dienstleister In4u meldet für das Geschäftsjahr 2011 eine Gewinnsteigerung.
Garaio entwickelt iPhone-App für Valiant
21. März 2011 - Valiant hat eine iPhone-App lanciert, die Transparenz für die persönlichen Finanzen verspricht. Entwickelt wurde die App von Garaio.
Garaio mit deutlichem Umsatz- und Mitarbeiterwachstum
16. März 2011 - Der Schweizer Softwarehersteller Garaio konnte im vergangenen Jahr unter anderem dank der Übernahme von Naveco seinen Umsatz und Personalbestand um rund ein Viertel steigern.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER