Schneider Electric ergänzt Portfolio mit Viridity

Schneider Electric will seine DCIM-Suite Stuxureware erweitern und übernimmt deshalb die Plattform Viridity Energycenter 2.0, die vom Start-up Viridity entwickelt wurde.
3. Februar 2012

     

Das in Ittigen ansässige Unternehmen Schneider Electric ist neu im Besitz der Plattform Viridity Energycenter 2.0. Die Software, die laut Mitteilung von einem renommierten Start-up entwickelt wurde, ermöglicht laut dem Spezialisten in Energie-Management und Automation die Analyse von Zusammenhängen zwischen physischer Infrastruktur, IT-Ausstattung und den darauf betriebenen Anwendungen.

Bestandteil der Akquisition sei sowohl das geistige Eigentum als auch die Software hinter der Plattform. Die Lösung soll die DCIM (Data Center Infrastructure Management)-Suite Struxureware for Data Center Operations von Schneider Electric ergänzen und ab dem dritten Quartal 2012 in Struxureware integrierbar sein.


"Wir freuen uns sehr, das Team von Viridity und seine preisgekrönte Plattform Energycenter 2.0 willkommen zu heissen und diese Lösung in die Palette an Software-Lösungen von Schneider Electric zu integrieren", erklärt Francisco Alvarez, Country Manager Schweiz von Schneider Electric IT Switzerland. (abr)



Weitere Artikel zum Thema

Neuer Vice President Energy bei Schneider Electric

28. September 2011 - Schneider Electric hat die Leitung seiner Unit in Oberentfelden und des Energy Business vereint und in die Hände des langjährigen Mitarbeiters Thomas Semmelmann gelegt.

APC und D-Link kooperieren

4. März 2011 - APC by Schneider Electric und D-Link bündeln einige Partneraktivitäten mit dem Ziel, Distributoren und Fachhändlern gebündeltes Wissen zu liefern.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER