Google kauft Dailydeal

Google kauft Dailydeal

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. September 2011 - Die Schnäppchenplattform Dailydeal, die auch in der Schweiz aktiv ist, wird von Google übernommen. Wie viel Google bezahlt hat, ist nicht bekannt.
Google kauft Dailydeal
Die Brüder und Dailydeal-Gründer Fabian (links) und Ferry Heilemann. (Quelle: Dailydeal)
Dailydeal, eine der zahlreichen Schnäppchenplattformen im Netz, hat geschafft, wovon viele Start-ups wohl träumen. Das 2009 von zwei Jungunternehmern gestartete Berliner Unternehmen, das auch in der Schweiz aktiv ist, wurde von Google geschluckt. Dies teilt Dailydeal auf seiner Website mit. Sowohl Dailydeal in Deutschland als auch die Landesgesellschaften in Österreich und in der Schweiz gehen an Google. Wie viel Google für Dailydeal bezahlt hat, ist derweil nicht bekannt. In der kurzen Nachricht heisst es lediglich: "Wir sind sicher, dass wir mit der Kombination aus unserem Know-how und der Expertise des Offers-Teams bei Google unsere Aktivitäten weiter verstärken und den Verbrauchern noch großartigere Deals anbieten können."

Gemäss "FAZ" konnte Dailydeal im zweiten Quartal Gutscheine im Wert von 22,8 Millionen Euro verkaufen und den Umsatz gegenüber Q1 um 45 Prozent steigern. Ob Dailaydeal jedoch Geld verdient, ist wie bei allen anderen Firmen, die mit dem Schnäppchen-Geschäftsmodell operieren, fraglich.

Google zeigte Ende 2010 bereits Interesse für Groupon, den weltweit grössten Gutschein-Verkäufer. Jedoch lehnte das Unternehmen damals das 6-Milliarden-Dollar-Angebot ab und strebt aktuell den Börsengang an – wohlgemerkt ohne je Gewinn gemacht zu haben.
(mw)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER