GT 8 und 9 bis Ende 2016 festgeschrieben


Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2011/09

     

Soeben sind die Urheberrechtsabgaben der Gemeinsamen Tarife (GT) 8 und 9 von den Nutzerverbänden, zu denen der Swico gehört, gemeinsam mit ProLitteris und den anderen Verwertungsgesellschaften ab 2012 für fünf Jahre neu festgelegt worden. Während im Kopiertarif GT 8 auch künftig die seit 1995 unveränderten Ansätze verrechnet werden, steigt der Speichertarif GT 9 leicht an. Da das Speichern auf internen Betriebsnetzwerken (GT 9) nicht selbständig errechnet werden kann, ist es an den GT 8 gekoppelt. Betrug die GT-9-Entschädigung bisher noch 45 Prozent der GT-8-Entschädigung, wird es 2012 dabei bleiben, doch von 2013 bis Ende 2016 wird dieser Tarif auf 50 Prozent der GT-8-Entschädigung erhöht. Das entspricht insgesamt einer Erhöhung von 8,9 Prozent. Für die Nutzerverbände eine moderate Tarifanpassung, zumal ProLitteris eine Erhöhung um 120 Prozent angestrebt hatte.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER