Ascom mit weniger Umsatz und Gewinn

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. August 2011 - Ascom muss im ersten Halbjahr einen Rückgang von Umsatz und Gewinn hinnehmen und will seine Security-Abteilung loswerden.
Der Telekom-Zulieferer hat seine Zahlen fürs erste Halbjahr veröffentlicht und muss dabei einen Rückgang bei Umsatz und Gewinn hinnehmen. Der Umsatz betrug während der ersten sechs Monate 253 Millionen Franken (Vorjahr 281 Millionen), der Rückgang wird dabei aber primär mit Währungseffekten begründet. Als Gewinn werden 29,6 Millionen Franken ausgewiesen (Vorjahr 33,9 Millionen).

Gleichzeitig mit den Unternehmenszahlen gab Ascom auch bekannt, dass man die kleinste Division Security Communications abstossen wolle. Man wolle das Unternehmen auf die beiden global ausgerichteten Divisionen Wireless Solutions und Network Testing fokussieren, so Ascom, und suche für Security Communication neue Eigentümer. "Die Geschäftsaktivitäten von Security Communication sind von langfristigem Projektgeschäft geprägt und unterliegen daher einer entsprechend hohen Volatilität und Zyklizität. Aufgrund des kleinen Schweizer Heimmarktes sind die Wachstumsmöglichkeiten beschränkt und mit deutlichen Risiken behaftet", heisst es in einer Mitteilung. Folgedessen wird Fritz Gantert, General Manager Security Communication, Ende Jahr aus der Konzernleitung ausscheiden. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER