Weniger Gewinn für Samsung

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres hat Samsung einen Gewinnrückgang eingefahren. Den Umsatz konnte das koreanische Unternehmen allerdings steigern.
2. Mai 2011

     

Für das erste Quartal 2011 weist Samsung einen Nettogewinn von 2,78 Billionen Won (rund 2,2 Milliarden Franken) aus, 30 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahresquartal. Derweil meldet der koreanische Hersteller eine Umsatzsteigerung von 7 Prozent auf 36,99 Billionen Won (rund 30 Milliarden Franken).

Den Gewinnrückgang führt Samsung auf tiefere Speicherchip-Preise und weniger Profitabilität in den Bereichen LCD-Panels und TV-Geräte zurück. Ebenfalls einen Einfluss soll die Erdbebenkatastrophe in Japan gehabt haben. Auch im zweiten Quartal sollen die Geschäftsbedingungen aufgrund der weltwirtschaftlichen Situation und der Konkurrenz im Mobile-Bereich schwierig sein, so Samsung. (abr)


Weitere Artikel zum Thema

Samsungs Festplatten-Sparte geht an Seagate

19. April 2011 - Wie bereits vermutet, verkauft Samsung sein Festplatten-Geschäft für rund 1,375 Milliarden Dollar an Seagate.

Markanter Gewinnrückgang bei Samsung

7. April 2011 - Samsung muss fürs erste Quartal 2011 einen empfindlichen Gewinnrückgang hinnehmen und macht den Preiszerfall bei den Flachbildschirmen dafür verantwortlich.

Samsung: Interesse an HPs PC-Business

11. März 2011 - HP soll den Verkauf seines PC-Geschäfts geprüft haben. Unter anderem soll Samsung Interesse bekundet haben, der Deal kam jedoch nicht zustande.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER