Speicherchip-Hersteller schliessen Fabriken

1. Dezember 2008

     

Die aktuelle Finanzkrise betrifft auch die Speicherchip-Hersteller. So muss Samsung Electronics gemäss einem Bericht des "Wall Street Journals" bis Ende Jahr zwei seiner Fertigungsanlagen schliessen. Zudem werde das Unternehmen auf Grund der schlechten Aussichten im kommenden Jahr weniger Kapital in die Chip-Produktion investieren. Auch bei Toshiba denke man darüber nach, den Bau von zwei neuen Chip-Fabriken in Japan vorerst auf Eis zu legen. Ebenso habe der Chiphersteller Mei Ya den Bau weiterer Fertigungsanlagen gestoppt.


Erstmals seit 2001 erwarten die Experten für 2009 denn auch einen Rückgang bei der Chip-Nachfrage. Der Industrieverband World Semiconductor Trade Statistics rechnet mit einem Rückgang von 2,2 Prozent, die Semiconductor Industry Association geht von 5,6 Prozent aus. (IW)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER