Schwache UMTS-Nachfrage

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. September 2004 -
Bei der Nachfrage nach UMTS-Diensten in Deutschland harzt es. Wie E-Plus-Chef Uwe Bergheim in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin Focus eingesteht, ist das Netz zu weniger als einem Prozent ausgelastet. Angesichts der schwachen Nachfrage stellt E-Plus denn auch den geplanten Ausbau des UMTS-Netzes in Frage. "E-Plus stellt nicht die Republik mit Antennen zu, solange es nicht eine wirklich sichtbare Nachfrage nach den neuen Diensten gibt."
Wie Bergheim weiter bemerkt, betreffe die fehlende Kundenakzeptanz alle Anbieter. (IW)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER