Swisscom macht kleine Schritte Richtung Markt

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2008/05
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
25. März 2008 -
Rückwirkend auf den 1. Januar hat Swisscom den Entbündelungspreis für eine Teilnehmeranschlussleitung von monatlich 31 auf 23.50 Franken gesenkt. Swisscom begründet die Preissenkung damit, dass durch die Regulierungsbehörden die Eckwerte für die Preisberechnung neu definiert wurden.
Damit muss ein Swisscom-Konkurrent für die letzte Meile nun gleich viel Geld auf den Tisch legen wie ein Endkunde - ein Analog-Anschluss kostet 25.25 Franken im Monat. Ob es zu weiteren Preisanpassungen kommt, wird sich im Sommer entscheiden, wenn die Regulierungsbehörde Comcom den Preis für die letzte Meile festsetzt.
Sunrise, Telekommunikationsanbieter, Swisscomkritiker und Internet-Revoluzzer, bewertete die Senkung des Entbündelungspreises als «Schritt in die richtige Richtung». Damit bestätige sich, dass die von Swisscom festgesetzten Preise viel zu hoch angesetzt seien. Sunrise erwartet nun, dass sämtliche Preise im Zusammenhang mit der letzten Meile reduziert würden. «Im Vergleich zum europäischen Durchschnitt von rund 16 Franken ist auch der neue Preis noch immer zu hoch», kommentiert Sunrise die Mitteilung von Swiss­com.
Um einen funktionierenden Wettbewerb sicherzustellen, müssten nun auch die Preise für die Mitbenutzung von Kabelkanälen, Mietleitungen und das Anbieten von schnellen Datenverbindungen angepasst werden. (mag)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER