KURZMELDUNGEN IT-HARDWARE

27. August 2007

     

Komfortables E-Banking

Den Paypen, einen Lesestift, der beim E-Banking hilft, gibt es nun auch für die Freunde von Mac OS X. Mit dem Lesestift können Schweizer Einzahlungsscheine mittels einer Handbewegung in die E-Banking-Lösung einer Bank oder von Postfinance eingelesen werden. Das lästige Eintippen von Referenz-Nummern und weiteren Angaben entfällt somit. Soviel Komfort kostet: Für den Paypen sind rund 250 Franken zu überweisen.

Echtzeit-Flashspeicher

Verbatim hat eine Reihe neuer Speicherkarten lanciert, darunter eine Flash-Karte im SDHC-Format, auf der 4 beziehungsweise 8 GB Daten Platz finden. Die Mindestschreibgeschwindigkeit soll zudem bei schnellen 6 MB pro Sekunde liegen, womit Echtzeit-Videoaufnahmen mit dem Camcorder möglich sein sollen. Daneben wurde eine MicroSD-Karte mit 2 GB in den Handel gebracht, die mit 2 MB pro Sekunde ­beschrieben werden kann.

Speicher mit Display

Unter den Namen Media Storage ­Viewer M30 und M80 hat Canon zwei neue Speicherlösungen vorgestellt. Die Produkte mit 30 beziehungsweise 80 GB verfügen über ein 3,7-Zoll-Display mit VGA-Auflösung, auf dem auf der Festplatte gelagerter Content angesehen werden kann. Dabei ist nicht nur die Vorschau von Bildern, sondern auch von MPEG-Filmen möglich. Weiter bieten die rund 370 Gramm schweren Speicher einen Passwort-Schutz sowie den Betrieb mit Akkus.

Ready for NAS

Netgear hat seine ReadyNAS-Storage-Produktfamilie überarbeitet. Die Desktop- und Rackmount-fähigen Speicherlösungen wurden mit vier Festplatteneinschüben ausgestattet und unterstützen RAID 0, 1, 5 sowie X-RAID. Wert wurde unter anderem auf einfache Administrierbarkeit gelegt. So werden neue Platten automatisch erkannt und der Datenbestand automatisch synchronisiert. Während des Sync-Vorgangs sollen sämtliche Daten verfügbar sein.

Stromsparender Server

Bei dem Fujitsu Siemens Tower Server Primergy TX 120 soll es sich laut Hersteller nicht nur um den energiesparendsten, sondern auch um den kompaktesten und leisesten Standard-Server auf dem Markt handeln. Er wurde für Büros konzipiert, die keinen eigenen Serverraum besitzen. Im Vergleich mit herkömmlichen Tower-Servern verbraucht der neue Primergy Server 40 Prozent weniger Energie, wie der Hersteller betont.

Konferieren in HD

Sony Professional Solutions Europe lanciert mit der PCS-HG90 ein High-Definition-Videokonferenzsystem. Es empfehle sich damit auch für Broadcasting-Aufgaben, etwa auf Messen, Tagungen und Symposien. Selbst den Einsatz im anspruchsvollen Health­care-Bereich soll das HD-Konferenzsystem exzellent meistern. Über ein Breitband-IP-Netzwerk kommuniziert jedes einzelne System parallel mit bis zu drei weiteren Standorten.

Storage mit Central Turbo

Netgear hat die SAN-Lösung Storage Central Turbo SC101T auf den Markt gebracht. Die Netzwerkspeicher­lösung kann zwei 3,5-Zoll-SATA-Festplatten aufnehmen und ist zudem RAID-1-­fähig. Angeschlossen wird die Net­gear-Lösung via Gigabit-Ethernet-LAN an einen Router oder Switch, eingerichtet über einen Smart Wizard. Im Lieferumfang ist auch eine Backup- und Synchronisationssoftware enthalten, ausserdem werden hohe Skalierbarkeit und Performance versprochen.

Speichern mit Blu-ray

Der japanische Hersteller Primera Technology hat das Duplizier- und Drucksystem Disc Publisher XPR Blu vorgestellt. Das Gerät soll es erlauben, bei jedem Arbeitsgang von einem Windows- oder Mac-Rechner 5 Terabyte Daten auf ein optisches Medium zu brennen. Dazu wurde das System mit zwei Panasonic-Brennern ausgestattet, die in der Lage sind,
die neuen Dual-Layer-BD-R-Medien (Blu-ray-Disks mit zwei Schichten) mit 50 GB Daten zu beschreiben.

Barracuda gegen Spam

Für Unternehmen mit maximal 50 ­Benutzern und 10 Domains wurde die Barracuda Spam Firewall 100 Appliance konzipiert. Im Gegensatz zu reinen Softwarelösungen soll das Gerät die Prozesslast auf Mailservern verringern, indem Spam- und Virenentfernungen bereits auf der Appliance erfolgen. 12 verschiedene Defense-Layer wurden integriert, unter anderem DoS und Security Protection, ­Reputation-Analysen, Bild-Analysen und ein Virus-Check.

Laptops bunt und glänzend

Design und Farbe erscheinen als ­bestimmender Aspekt bei den Notebook-Releases aus dem Hause Sony. Die Geräte der CR-Serie werden in drei Farben sowie mit glänzender ­Beschichtung angeboten, ausserdem sollen abgerundete Ecken und Kanten sowie Lichteffekte den Käufer ­locken. Aktuelle Intel Core 2 Duo-Chips sowie 2 GB RAM bilden die technische Ausstattung der 14-Zoll-Rechner mit dem unvermeidlichen Windows Vista als Betriebssystem.

Federleichtes Notebook

Das neue Portégé R500 von Toshiba ist laut Hersteller das leichteste Notebook der Welt. Das mit einem 12,1-Zoll-Breitbild-Display aufwartende Gerät unterbietet mit weniger als 800 Gramm gar die 1-Kilo-Grenze. Als spektakuläre Neuerung darf die Verwendung einer erstmals integrierten Flash-basierten 64-GB-Platte gelten. Zur der äusserst leichten Bauform trägt auch das transreflektive, hintergrundbeleuchtete LED bei.

43 Seiten pro Minute

Mit dem Phaser 4510 hat Xerox einen Monochrom-Laserdrucker auf den Markt gebracht, der 43 Seiten pro ­Minute ausspucken soll. Die erste Seite soll dabei bereits nach 8 Sekunden im Ausgabefach liegen. Die Auf­lösung des Printers liegt bei 1200 dpi, ausserdem finden sich 128 MB ­Speicher und eine Standard-Papierkapazität von 700 Blatt. Eine Smart-Duplex-Funktion erkennt automatisch Seiten, die lediglich einseitig bedruckt werden müssen.



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER