Obolus und Columna im neuen Kleid

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2004/17
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
4. Oktober 2004 -
Das Neeracher Software-Haus Atus hat soeben die neuen Updates seiner Kosten- und Leistungsrechnung «Obolus» und der Anlagenbuchhaltung «Columna» herausgebracht. Beide Neuversionen sollen laut Hersteller um zahlreiche Funktionen, die auch Kundenwünsche aus der Praxis enthalten, erweitert worden sein.
Obolus verfügt neu über einen Einrichtungsassistenten, der durch alle nötigen Schritte führt, um die Basis für eine Kostenrechnung zu erhalten. Im erweiterten «Gebäudemodul» können den Gebäudedaten Kostenstellen zugewiesen und über eine Zeitachse verwaltet werden. Zudem wurden die Methodenverwaltung vereinfacht und erweitert und die Auswertung optimiert. Für den ebenfalls erweiterten BAB (Betriebs-Abrechnungsbogen) wurde eine Berechnungsbasis eingeführt. Das heisst, es werden nur so viele BAB-Daten geführt, wie nötig. Die Einplatz-Vollversion von Obolus ohne Zusatzmodule kostet 4400 Franken.
Columna wurde unter anderem ein erweitertes Inventarmodul verpasst, und es besteht die Möglichkeit, stillgelegte Anlagen, die als Inventarwert weiterhin existieren sollen, zu deaktivieren. Auch die Profilverwaltung wurde für ein besseres Handling ausgebaut. Columna wurde zudem für die neuesten Betriebssystemversionen und Datenbanken inklusive deren Servicepacks angepasst. Eine Einplatz-Vollversion von Columna kommt den User auf 3490 Franken zu stehen.
Obolus und Columna sind sowohl für Gross-, als auch Mittel- und Kleinbetriebe aller Branchen sowie für öffentliche Verwaltungen mit Globalbudgetierung konzipiert.
Beide Lösungen verfügen über standardisierte Schnittstellen und können auch als Standalone oder mit anderen Finanz- und Auftragslösungen eingesetzt werden. Unter anderem setzen Sage Sesam, Mirus und W+W Informatik die Atus-Lösungen als OEM-Versionen in ihren Produktpaletten ein. Ebenfalls ist neu eine Schnittstelle zu Abacus verfügbar. Auch die Versionen der Partner sind ab sofort mit den neuen Funktionalitäten verfügbar. (sk)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER