Rechnungen per E-Mail bezahlen

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2004/16
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. September 2004 -
Als erstes Unternehmen in der Schweiz bietet Orange ab März 2005 die vom Business-Software-Anbieter C-Channel entwickelte Lösung «bill+pay» ihren Kunden an. Dabei kommt die mehrwertsteuerkonforme Rechnung via E-Mail-Attachment direkt ins Haus des Kunden und kann mit maximal drei Klicks direkt aus dem E-Mail-Programm heraus bezahlt werden. Gemäss Auskunft von Paul Gnos, Geschäftsführer C-Channel, basiert die neueste Entwicklung seiner Firma auf den Erfahrungen der Lösungen und Technologien, welche in den letzten 15 Jahren gemacht wurden. Neu ist aber, dass eine E-Mail signiert und verschlüsselt als Attachment empfangen werden kann. Das C-Channel-Tool übernimmt die Dechiffrierung, anschliessend läuft die Transaktion vollautomatisch im Hintergrund ab. Die EBPP-Lösung (Electronic Billing Presentation and Payment) ist unabhängig von den Systemanforderungen der Finanzinstitute und der eingesetzten Software des Kunden. C-Channel fungiert nicht als Partei im Zahlungskreislauf – die Geschäftsbeziehung zwischen den Parteien bleibt direkt. Orange soll aber nicht das einzige Unternehmen sein, das «bill+pay» ihren Kunden anbieten wird. «Wir stehen in Verhandlungen mit weiteren Kunden», so Paul Gnos zu IT Reseller. Namen wollte er aber nicht verraten. (pbr)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER