Bang & Olufsen schliesst Geschäftsjahr mit weniger Verlust ab
Quelle: Depositphotos

Bang & Olufsen schliesst Geschäftsjahr mit weniger Verlust ab

Beim dänischen Unterhaltungselektronikhersteller Bang & Olufsen gab der Umsatz im jüngsten Geschäftsjahr um fünf Prozent nach. Gleichzeitig konnte der Verlust gegenüber Vorjahr deutlich verringert werden.
4. Juli 2024

     

Der auf edle Unterhaltungselektronik spezialisierte dänische Hersteller Bang & Olufsen hat die Ergebnisse für das per 31. Mai abgeschlossene Geschäftsjahr veröffentlicht. Das Unternehmen meldet einen Umsatz von knapp 2,6 Milliarden dänische Kronen (rund 340 Millionen Euro). Damit gingen die Einnahmen gegenüber Vorjahr in lokaler Währung um rund 5 Prozentpunkte zurück. Für den EMEA-Raum weist das Unternehmen ein Umsatzminus von 3 Prozent aus. Der Umsatz lag somit am oberen Ende der eigenen Umsatzprognose, die von einem Umsatzrückgang zwischen 5 und 8 Prozent ausging. Wie das Management festhält, ist dies primär dem erfolgreichen Geschäftsgang im jüngsten Quartal (März bis Mai) geschuldet, als die Einnahmen in lokalen Währungen um 3 Prozent gesteigert werden konnte.

Unter dem Strich wies der CE-Konzern einen Verlust von 17 Millionen DKK aus, womit das Minus im Vorjahresvergleich deutlich verringert werden konnte, als noch ein Verlust von 141 Millionen ausgewiesen wurde.


Was den weiteren Geschäftsgang betrifft, so setzt das Management auf die Umsetzung seiner "Luxury Timeless Technology"-Strategie. Diese umfasst die Stärkung der Luxuspositionierung wie auch die Präsenz-Verringerung in Multi-Brand-Geschäften. Dazu peilt das Management für das Geschäftsjahr 2024/25 ein Umsatzwachstum im Bereich von minus 3 bis 3 Prozent an. (rd)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER