Umsatzminus bei New Work
Quelle: Xing

Umsatzminus bei New Work

New Work, das Mutterhaus von Xing, muss ein Minus sowohl beim Umsatz als auch bei EBITDA und beim Konzernergebnis vermelden. Doch es gibt auch Lichtblicke.
27. Februar 2024

     

New Work, das Mutterhaus von Xing und Besitzer der Bewertungsplattform Kununu, hat die provisorischen Zahlen für das Geschäftsjahr 2023 vorgelegt. Dabei muss News Work beim Umsatz ein Minus von 313,4 auf 305,6 Millionen Euro vermelden. Auch das Pro-Forma-EBITDA ging zurück, von 104,1 auf 97,1 Millionen Euro, ebenso wie das Konzernergebnis, das von 47,3 Millionen Euro im Vorjahr auf 38,8 Millionen Euro sank.

Nichtsdestotrotz gibt es auch Lichtblicke. So habe das grösste Segment HR Solutions & Talent Access um 5 Prozent auf 218,6 Millionen Euro zugelegt. Damit habe das Hauptgeschäftsfeld in einem schwierigen Marktumfeld den bislang höchsten Umsatz in der Unternehmensgeschichte erzielt, schreibt News Work. Derweil sank der Umsatz im B2C-Geschäft um 17 Prozent auf 73,4 Millionen Euro – wobei dieses Minus geplant gewesen sei, denn: New Work baut sein Business-Netzwerk Xing zu einem Job-Netzwerk um, in der Folge liege der Schwerpunkt der Monetarisierung auf dem Geschäft mit Recruiting-Lösungen. Der Umsatz im Segment B2B Marketing Solutions lag mit 13,6 Millionen Euro ebenfalls 17 Prozent unter dem Vorjahreswert:


New-Work-CEO Petra von Strombeck erklärt angesichts der Ergebnisse: "Wir haben uns in einem herausforderndem Marktumfeld behauptet und zeigen in unserem Kerngeschäft auch in der Rezession erfreuliches Wachstum. Der Umbau von Xing hin zu einem Jobs-Netzwerk ist in vollem Gange und kommt gut voran. Dennoch belastet die Repositionierung natürlich nach wie vor unser Geschäft." (mw)


Weitere Artikel zum Thema

New Work mit leicht rückläufigen Zahlen

9. November 2023 - Xing-Betreiber New Work kämpft in einem schwierigen Wirtschaftsumfeld mit rückläufigen Zahlen. Jedoch konnte der Hauptgeschäftszweig, das Recruiting, zulegen.

Xing-Mutterhaus New Work spürt Rezession

15. August 2023 - New Work hat die Zahlen fürs erste Halbjahr vorgelegt und muss dabei einen leicht rückläufigen Umsatz vermelden. Auch der Gewinn ging zurück.

Xing löst Büro in Zürich auf

23. März 2023 - Die New Work Gruppe, zu welcher auch Xing gehört, möchte sich neu ausrichten. 68 Mitarbeitende müssen infolgedessen gehen, der Zürcher Standort wird gar ganz aufgegeben.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER