Microsoft profitiert weiter von KI- und Cloud-Boom
Quelle: Depositphotos

Microsoft profitiert weiter von KI- und Cloud-Boom

Microsoft konnte im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2024 deutlich wachsen. Nahezu alle Bereiche legten zweistellig zu – nur das Devices-Geschäft verzeichnete ein Minus.
31. Januar 2024

     

Microsoft kann sich über ein glänzendes zweites Quartal des Fiskaljahres 2024 freuen. Der Umsatz der Redmonder legte um 18 Prozent auf 62 Milliarden Dollar zu – und überflügelte somit die Erwartungen der Analysten. Diese gingen von 61,1 Milliarden Dollar aus. Wachstumstreiber war vor allem der KI-Boom sowie grundsätzlich das florierende Cloud-Geschäft. So verzeichnete der Azure-Bereich ein Plus von 30 Prozent, Office 365 Commercial legte um 17 Prozent zu, das Microsoft Cloud-Geschäft um 24 Prozent. "Dank der starken Leistung unserer Vertriebsteams und Partner stieg der Umsatz mit Microsoft Cloud im Vergleich zum Vorjahr um 24 Prozent auf 33,7 Milliarden US-Dollar", zeigt sich auch Amy Hood, Executive Vice President und CFO von Microsoft, zufrieden.


Microsoft-CEO Satya Nadella lässt wiederum keinen Zweifel daran, was für ihn der Umsatzbringer der vergangenen Monate war: "Wir reden nicht mehr nur über KI, sondern wenden KI in grossem Umfang an. Indem wir KI in jede Schicht unseres Tech-Stacks einfliessen lassen, gewinnen wir neue Kunden und helfen dabei, neue Vorteile und Produktivitätssteigerungen in jedem Sektor zu erzielen."

Besonders positiv entwickelten sich zudem die Bereiche Dynamics 365 (plus 27%) sowie Xbox Content and Services (plus 61%). Letzterer profitierte vor allem von der im Oktober abgeschlossenen Activision Blizzard-Übernahme ("Swiss IT Reseller" berichtete). Lediglich das Geschäft mit Devices wie den Surface-Geräten musste ein Minus von 9 Prozent verzeichnen.


Die Nettoeinkünfte von Microsoft legten hingegen noch deutlicher zu als der Quartalsumsatz. Zwischen Oktober und Ende Dezember 2023 lagen sie bei 21,87 Milliarden Dollar und somit 33 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. (sta)



Weitere Artikel zum Thema

Microsoft streicht 1900 Jobs bei Xbox und Activision Blizzard

26. Januar 2024 - Microsoft reduziert seine Gaming-Belegschaft um rund acht Prozent. Der Grossteil der Kündigungen trifft die Activision Blizzard-Sparte.

Microsoft erzielt Marktkapitalisierung von über 3 Billionen Dollar

25. Januar 2024 - Microsoft hat zeitweise eine Marktkapitalisierung von 3 Billionen Dollar erzielt. Nach Apple ist Microsoft erst die zweite Firma, der dies gelungen ist.

Microsoft führt Premium-Abonnement Copilot Pro ein

16. Januar 2024 - Die Redmonder führen mit Copilot Pro ein Premium-Abo für Einzelpersonen ein. Ausserdem ist Microsoft Copilot für Microsoft 365 auch für KMUs erhältlich.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER