UE-Branche erwartet gutes Weihnachtsgeschäft

UE-Branche erwartet gutes Weihnachtsgeschäft

(Quelle: Pixabay)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
1. Dezember 2017 - Die Unterhaltungselektronik-Branche sagt für das Weihnachtsgeschäft einen Umsatz von fast 10 Millarden Euro in Deutschland voraus. Auch in der Adventszeit bleiben TV-Geräte und Smartphones die Lieblinge der Konsumenten.
Der Wachstumstrend in der UE-Branche setzt sich fort: Die Branchenvertretung GFU erwartet einen Umsatz von 9,4 Milliarden Euro in Deutschland. Diese Steigerung von einem Prozent führt den positiven Trend der ersten drei Quartale weiter. Im vierten Quartal fährt der Handel laut GFU über 30 Prozent des Jahresumsatzes ein.

Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der GFU, benennt Fernseher als treibende Umsatzkraft während der ersten drei Quartale des Jahres: "Das Geschäft verlief für die Hersteller in den ersten Monaten des Jahres extrem positiv", freut sich der Branchenvertreter. Insgesamt wurden in Deutschland 2,9 Milliarden Euro umgesetzt, was einem Plus von 6,3 Prozent entspricht. Kamp schätzt, dass der Trend sich im kommenden Jahr fortsetzen wird.

Die Verkäufe von Set-Top-Boxen haben ein Umsatzplus von 217 Prozent erzielt, was 480 Millionen Euro entspricht. Ein Grund liegt in der Umstellung auf den neuen DVB-T2-Standard. Spitzenreiter im UE-Geschäft bleiben Smartphones: Hier stieg der Umsatz in den ersten drei Quartalen um fünf Prozent auf zehn Milliarden Euro bei 23,5 Millionen verkauften Geräten. Die Verkaufszahlen haben sich zwar um lediglich einen Prozentpunkt gesteigert, dafür sind die Verkaufspreise gestiegen, was nicht zuletzt Geräte wie Apples iPhone X zeigen. Rund 30 Prozent der Smartphones werden im Weihnachtsgeschäft verkauft.

Was die Schweizer Reseller vom diesjährigen Weihnachtsgeschäft erwarten, lesen Sie in der kommenden Ausgabe von Swiss IT Reseller, die nächste Woche erscheint. (rpg)

Weitere Artikel zum Thema

Schweizer geben 2017 700 Millionen Franken mehr im Internet aus
17. November 2017 - 2017 werden Schweizer Konsumenten voraussichtlich neun Prozent oder 700 Millionen Franken mehr im Online-Handel ausgeben, so eine Prognose von GfK. Die Gesamtausgaben würden damit auf 8,5 Milliarden Franken ansteigen.
Smartphone-Absatz im dritten Quartal: Apple vor Apple und Samsung
13. November 2017 - Laut Canalys wurde Apples iPhone 7 im dritten Quartal 2017 weltweit 13 Millionen Mal verkauft. Das iPhone 6s und das Samsung Galaxy J2 Prime folgen auf Platz zwei und drei.
Die wertvollsten Marken der Welt: Apple vor Google und Microsoft
26. September 2017 - Interbrand hat die Liste der 100 wertvollsten Markt 2017 veröffentlicht. Die Tech-Branche dominiert dabei die Plätze an der Spitze, sieben der Top-10-Firmen stammen aus dem ICT-Umfeld.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER