Postfinance entlässt und baut Services ab

Postfinance entlässt und baut Services ab

(Quelle: Postfinance)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
21. September 2017 - Bei der Post-Tochter Postfinance wird gewaltig umstrukturiert. Angestellte sollen entlassen und Kontaktcenter geschlossen werden. Dazu will man den Versand von Papierdokumenten einstellen und auf die digitale Verteilung setzen.
Ende vergangenen Jahres gab Postfinance bekannt, man werde im Rahmen einer Neuausrichtung dieses Jahr den Personalbestand verringern. Offenbar hat die Post-Tochter jetzt mit der Umsetzung dieser Pläne begonnen. Wie "Blick" in Erfahrung gebracht hat, läuft seit gestern Donnerstag ein Konsultativverfahren, um die Massnahmen im kommenden Jahr aufzugleisen.

Das Restrukturierungspaket ist laut "Blick"-Recherchen gewaltig und setzt auf verschiedensten Stufen an. So soll nächstes Jahr etwa 40 der 4000 Mitarbeitenden gekündigt werden. Mehrere Hundert Angestellte sollen zudem eine Änderungskündigung erhalten mit teilweise tieferem Lohn und neuem Arbeitsort. Das unter dem Codenamen "Victoria" laufende Sparprogramm sieht ferner eine Reduzierung der angemieteten Bürofläche vor, insbesondere die Kontaktcenter-Standorte St. Gallen, Kriens und Münchenstein sollen zur Disposition stehen und im kommenden Sommer geschlossen werden. Darüber hinaus will man die komplette Belegverarbeitung an die Posttochter Swiss Post Solutions auslagern, wovon an die 120 Mitarbeitende betroffen sind.

Doch auch beim Service für die 3 Millionen Kunden will Postfinance sparen. Ab nächstem Jahr will man auf den Versand von Papierdokumenten verzichten und stattdessen ausschliesslich auf den digitalen Vertriebsweg setzen. Einer Prüfung unterziehen will man last but not least auch die Zahl der Filialen wie auch das Geldautomaten-Netz. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Häufung der Postfinance-Ausfälle stehen in keinem Zusammenhang
3. Februar 2017 - Markus Fuhrer, IT-Chef von Postfinance, spricht im Interview mit dem "Blick" über die anhaltenden Probleme im Bereich Online-Banking.
Erneuter E-Banking-Ausfall bei Postfinance
1. Februar 2017 - Nach der Störung vom Montag funktionierte E-Finance zwischenzeitlich zwar wieder, nun kämpft Postfinance aber erneut mit einem Systemausfall. Über die Gründe gibt das Unternehmen keine Auskunft.
E-Banking-Ausfall bei der Postfinance
9. Januar 2017 - Seit Sonntag können Postfinance-Kunden nicht oder nur eingeschränkt auf ihr E-Banking zugreifen. Das Unternehmen informiert via Social Media, die Ursache für das Problem ist jedoch noch nicht gefunden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER