Samsung-Chef Lee Jae-Yong verhaftet

Samsung-Chef Lee Jae-Yong verhaftet

(Quelle: Samsung)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
17. Februar 2017 - Weil er im Rahmen einer Fimenübernahme die Regierung mit 40 Millionen Dollar bestochen haben soll, wurde am Freitag Samsung-Chef Lee Jae-Yong verhaftet.
Wegen Bestechung wurde am Freitag der Samsung-Chef Lee Jae-Yong verhaftet. Der 48-Jährige hatte 2014 die Geschäftsführung von Samsung von seinem Vater aus gesundheitlichen Gründen übernommen, wobei der Vater offiziell noch immer an der Unternehmens-Spitze steht. Nun soll Lee in den Bestechungs-Skandal rund um die südkoreanische Präsidentin Park Geun-Hye verwickelt sein. Laut eines Sprechers der Staatsanwaltschaft habe man Beweise dafür gefunden, dass Lee durch strafbare Handlungen Gewinne verschleiert sowie Vermögenswerte im Ausland versteckt habe. Ein bereits im Januar erlassener, erster Haftbefehl gegen Lee musste dazumal aus Mangel an Beweisen wieder aufgehoben werden.

Im Zentrum der Ermittlungen steht eine umstrittene Firmenübernahme, wobei Samsung für die Zustimmung der Regierung respektive des staatlichen Rentenfonds einer Vertrauten der Präsident 40 Millionen Dollar gezahlt haben soll. Lee soll davon nicht nur gewusst, sondern die 40 Millionen Dollar gar aus Firmenvermögen gezahlt und damit unterschlagen haben. Lee wiederum behauptet, er sei von der Präsidentin Park genötigt worden. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Apple überholt Samsung beim Smartphone-Absatz
15. Februar 2017 - Knallharter Kampf zwischen Samsung und Apple um die weltweite Nummer eins im Smartphone-Ranking: Im vierten Quartal 2016 konnte Apple erstmals seit 2014 die Spitzenposition wieder für sich behaupten.
Samsung und Apple führen auch 2016 Halbleiter-Markt an
6. Februar 2017 - Im sechsten Jahr in Folge haben Samsung und Apple am meisten Geld für Chips ausgegeben: zusammen 62,7 Milliarden Dollar, das sind 400 Millionen Dollar mehr als 2015.
Riesengewinn bei Samsung - trotz Note-7-Debakel
6. Januar 2017 - Trotz der kostenintensiven Rückrufaktion der Note-7-Smartphones kann Samsung im vierten Quartal 2016 einen so hohen Gewinn ausweisen wie letztmals vor drei Jahren. Der Erfolg wird primär dem Geschäft mit NAND-Flash-Chips zugeschrieben.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER