Schweizerische Post setzt auf EMC

von
25. Juni 2013 -  Bei der Evaluation von Storage-Systemen hat sich die Schweizerische Post für die Lösungen von EMC entschieden.
Schweizerische Post setzt auf EMC
(Quelle: EMC)
Die Schweizerische Post hat gewaltige Datenvolumen zu bewältigen, die jährlich um über 80 Prozent zunehmen. Bereits vor drei Jahren hat das Unternehmen daher mit einem IT-Transformationsprojekt begonnen, um die komplette IT-Landschaft zu restrukturieren und damit gegenüber den künftigen Herausforderungen gewappnet zu sein.

Wie das Unternehmen jetzt mitteilt, hat man sich bei der Evaluation von Storage-Lösungen "nach umfassenden Marktstudien" für den Speichermarktriesen EMC entschieden. Acht High-End-Storage-Systeme vom Typ Vmax20k würden die neuen Anforderungen am besten abdecken, lässt die Post verlauten. Daneben will man auch EMCs Recoverpoint-Lösung für intelligente, Netzwerk-basierte Datensicherheit und Disaster Recovery einsetzen.

Weitere Artikel zum Thema

EMC will Anteil des Partnergeschäfts auf 75 Prozent steigern
17. Juni 2013 - EMC setzt in der Schweiz aktuell knapp 60 Prozent via Channel ab. Dieser Anteil soll auf 75 Prozent gesteigert werden. Zudem will der Hersteller auf KMU fokussieren.
Rekordumsatz aber Gewinnrückgang für EMC
25. April 2013 - Obwohl EMC für das erste Quartal laut eigenen Angaben einen Rekordumsatz vermelden kann, wird der Speicherspezialist den Erwartungen der Analysten nicht gerecht.
EMC restrukturiert EMEA-Geschäft
21. Februar 2013 - Mit dem Ziel, den Marktanteil auf allen regionalen Märkten zu steigern, hat EMC sein EMEA-Geschäft neu in sechs Regionen aufgeteilt. Die Schweiz gehört neu zu Europe West.

 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail