Schweizerische Post setzt auf EMC

von
25. Juni 2013 - Bei der Evaluation von Storage-Systemen hat sich die Schweizerische Post für die Lösungen von EMC entschieden.
Schweizerische Post setzt auf EMC
(Quelle: EMC)
Die Schweizerische Post hat gewaltige Datenvolumen zu bewältigen, die jährlich um über 80 Prozent zunehmen. Bereits vor drei Jahren hat das Unternehmen daher mit einem IT-Transformationsprojekt begonnen, um die komplette IT-Landschaft zu restrukturieren und damit gegenüber den künftigen Herausforderungen gewappnet zu sein.

Wie das Unternehmen jetzt mitteilt, hat man sich bei der Evaluation von Storage-Lösungen "nach umfassenden Marktstudien" für den Speichermarktriesen EMC entschieden. Acht High-End-Storage-Systeme vom Typ Vmax20k würden die neuen Anforderungen am besten abdecken, lässt die Post verlauten. Daneben will man auch EMCs Recoverpoint-Lösung für intelligente, Netzwerk-basierte Datensicherheit und Disaster Recovery einsetzen.
 


Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
ARTIKEL VERWALTUNG