x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Der Mutige: Roman Schmid, Leiter Commercial Sales, Cisco Schweiz

Der Mutige: Roman Schmid, Leiter Commercial Sales, Cisco Schweiz

(Quelle: Cisco)
Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2020/01 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
1. Februar 2020 - Bereits in jungen Jahren lernte Roman Schmid, Leiter Commercial Sales bei Cisco Schweiz, dass er keine Angst vor Misserfolg haben darf und mit Menschen arbeiten will.
In der Brust von Roman Schmid, Leiter Commercial Sales bei Cisco Schweiz, schlägt ein Verkäuferherz. Bereits während seiner Lehre zum Maschinenzeichner – «ich wollte damals im Dorf bleiben, wo ich aufgewachsen bin, weil ich da stark verankert war» – war für ihn klar, dass er niemals in diesem Beruf arbeiten wird. Angetan vom guten Auftreten und dem Redetalent der Verkäufer im Lehrbetrieb und geprägt vom Vater, der auch als Verkäufer unterwegs war, wurde ihm bereits in der Lehre klar: «Ich will in den Verkauf.»

Trotzdem entschied er sich nach Lehrabschluss für ein Informatikstudium – das er dann auch anfing, nicht aber abschloss. «Nach einigen Monaten musste ich einsehen, dass das nicht meine Welt ist. Die Materie gefiel mir, aber das Studium war mir zu technisch, ich wollte mit Menschen arbeiten.» Und so entschied sich Schmid – auch wenn die Eltern wenig begeistert waren –, einen Job in der IT-Branche zu suchen. Lucien Tschachtli, Chef bei einem Systemintegrator, gab ihm schliesslich die Chance, als Engineer den Berufseinstieg zu finden. «Er glaubte an mich und war danach noch lange Jahre mein Mentor – auch, als ich schon lange nicht mehr dort arbeitete», so Schmid. Generell sei seine Karriere gezeichnet von vielen spannenden, unterstützenden Menschen. «Es war mir immer wichtig, mit wem ich zusammenarbeite. Ich war immer sehr stark verbunden mit Leuten und wollte von Führungspersönlichkeiten lernen.»

Kalkuliertes Risiko

Nach einem Jahr erhielt Schmid schliesslich die Chance, sein Können als Verkäufer unter Beweis zu stellen. Danach gefragt, ob er lieber für bestehende Kunden oder im Neukunden-Bereich arbeiten wolle, entschied er sich für die Neukunden – ganz zum Erstaunen seines Chefs: «So etwas hatte er noch nie gehört. Normalerweise wollen Verkäufer ein bestehendes Portfolio übernehmen und dieses ausbauen.» Schmid hingegen ist überzeugt: «Es macht mehr Spass, wenn man etwas noch nie gemacht und dann Erfolg hat. Man muss es einfach probieren, ohne Angst vor Misserfolg.» Diese Haltung kommt aus seiner Kindheit, in der er zu den Top-5-Junioren im Skispringen gehörte. «Skispringen braucht einen gewissen Mut und kalkuliertes Risiko. Denn Mut ohne Respekt ist Dummheit.» Er sei am stärksten, wenn er unsicher sei, denn dann müsse er am meisten an sich arbeiten, um überzeugen zu können.
 
1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER