itjobs.ch und jobs.nzz.ch rücken zusammen

itjobs.ch und jobs.nzz.ch rücken zusammen

(Quelle: itjobs.ch)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
8. Dezember 2014 - Wer auf der Suche nach einem Software-Entwickler, System-Engineer oder IT-Supporter ist, profitiert ab sofort von einer Partnerschaft der beiden Online-Stellenmärkte itjobs.ch und jobs.nzz.ch.
ICT-Fachkräfte sind in der Schweiz seit längerem Mangelware und die Suche nach ihnen gestaltet sich dementsprechend alles andere als einfach. Stellen-anzeiger.ch und die "NZZ" wohlen Unternehmen nun dabei unter die Arme greifen und haben dazu eine Kooperation bekannt gegeben. Gemäss Medienmitteilung sind die Online-Stellenmärkte itjobs.ch (ehemals edvjobs.ch) sowie jobs.nzz.ch ab sofort als Produktekombination buchbar. "Mit dieser Partnerschaft schaffen wir für unsere stetig wachsende Kundschaft eine attraktive Produkte-Erweiterung, welche qualifiziertes IT-Fachpersonal im Segment der passiven und aktiven Jobsucher gleichermassen erreicht", erklärt Oliver Scheer, Leiter Stellenmarkt Online der NZZ. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Oracle verlagert Support-Stellen nach Rumänien
21. November 2014 - Datenbankspezialist Oracle plant offenbar, rund 60 Support-Angestellte zu entlassen und die Stellen nach Rumänien auszulagern. Auch die Schweiz soll von dem Vorhaben betroffen sein.
UBS will 4000 IT-Jobs in Billiglohn-Länder verschieben
21. November 2014 - Die Schweizer Grossbank UBS plant in den beiden nächsten Jahren offenbar, weitere 4000 IT-Stellen an Hochlohn-Standorten zu streichen und in Billiglohnländer auszulagern. In welchem Ausmass die Schweiz betroffen ist, wurde nicht bekannt.
Mehr ICT-Beschäftigte, mehr ICT-Lehrlinge - und trotzdem Fachkräftemangel
10. September 2014 - Gemäss dem Verband ICT-Berufsbildung Schweiz wurden hierzulande seit 2011 21'000 neue Arbeitsplätze in der ICT geschaffen. Die Zahl der Ausbildungsplätze hat seit 2009 um fast einen Viertel zugenommen.
Xing-Stellenmarkt jetzt auch für Nicht-Mitglieder
4. September 2014 - Das soziale Business-Netzwerk Xing will mit einem neuen Stellenmarkt traditionelle Jobbörsen heraufordern und eine neue Art der Jobsuche bieten.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER