Prime Computer stoppt Direktverkauf und startet Resellerprogramm

Prime Computer stoppt Direktverkauf und startet Resellerprogramm

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2021/05 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
1. Mai 2021 - Prime Computer zieht sich mehrheitlich aus dem Direktverkauf zurück und stützt sich fortan auf den Vertrieb über die Distribution. Parallel dazu wurde ein neues Resellerprogramm lanciert, welches für den Vertrieb über Distis optimiert ist.
Prime Computer stoppt Direktverkauf und startet Resellerprogramm
«Wir haben viel ­Arbeit ­investiert und für die Plattform zahlreiche ­Unterlagen zum Sales ­Enablement kreiert.» Reto Gantenbein, Sales & Channel ­ Manager Schweiz, Prime Computer (Quelle: zVg)
Der Schweizer PC-Hersteller Prime Computer, vor allem bekannt für seine lüfterlosen und energieeffizienten PC- und Server-Designs, lanciert ein neues Resellerprogramm. Bis anhin war ein älteres Partnerprogramm in Kraft, welches den aktuellen Ansprüchen von Prime Computer und seinen Resellern nicht mehr genügte und zu wenig die aktuelle Strategie des Unternehmens unterstützte. Reto Gantenbein, seit Januar 2020 Sales & Channel Manager Schweiz bei Prime Computer, geht im Gespräch mit «Swiss IT Reseller» auf die Details des neuen Resellerprogramms und die strategischen Überlegungen ein, die damit einhergehen.

Das mehrheitliche Aus für den Direktverkauf

Diese neu formulierte Strategie sieht vor, dass sich Prime Computer mehrheitlich aus dem Direktverkauf zurückzieht und seine Produkte fast ausschliesslich über Distributionspartnerschaften verkauft. Begründet wird die Strategieanpassung mit der Internationalisierung des Geschäfts. In den neuen Märkten wie Deutschland, Österreich oder dem Vereinigten Königreich wird nur über Distributoren verkauft. Und so neu auch in der Schweiz.

Der Direktkauf von Prime Computer ist für das Gros der Reseller damit fortan nicht mehr möglich. Stattdessen werden die ­Mini-PCs und -Server von Prime Computer an die Distributoren des ­jeweiligen Marktes – in der Schweiz ist das ­Alltron – geliefert, die diese an die Reseller weiterverkaufen.

Die Konsequenzen sind nicht von der Hand zu weisen: Prime Computer hat einen Teil seiner ­Geräte bis anhin über den Online-Konfigurator im Prime-Computer-Webshop abgesetzt. Besonders von Resellern und Privatkunden wurde dieser Service rege genutzt. Die Distribution konnte anfangs jedoch viele individuelle Konfigurationen nicht anbieten, was bei Prime Computer wiederum zu vielen Rückfragen der Kunden geführt hatte. Eine Lösung musste her. Gantenbein: ­«Aktuell kann Alltron ab einer Bestellmenge von fünf Stück spezielle Konfigurationen der Geräte anbieten.» Ebenso wurden weitere Fix-Konfigurationen der Prime-Minis bei Alltron zur Listung gebracht und ans Lager gelegt. So können die ­Bedürfnisse der Kunden und Reseller nun besser abgedeckt werden. Trotz dem Plan, sich weitgehend aus dem Direktverkauf zurückzuziehen, werde man auch künftig für Spezialwünsche und Einzelkonfigurationen erreichbar bleiben, wie der Sales & Channel Manager Schweiz versichert.
 
1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER