Suse mit mehr Gewinn als erwartet
Quelle: Melissa Di Donato

Suse mit mehr Gewinn als erwartet

Der Software-Hersteller Suse konnte im jüngsten Quartal den operativen Gewinn um 28 Prozent auf gut 67 Millionen Dollar steigern, deutlich mehr, als sich die Marktbeobachter erhofft hatten. CEO Melissa Di Donato hält denn auch an den gesteckten Umsatzzielen fest.
16. März 2023

     

Linux-Spezialist Suse hat die Ergebnisse für das per 31. Januar abgeschlossene erste Geschäftsquartal des Jahres veröffentlicht und sorgt damit für eine Überraschung. Der Umsatz konnte im Berichtsquartal auf 168,4 Millionen Dollar gesteigert werden, womit das Vorjahresergebnis um 10 Prozent übertroffen wurde. Der operative Gewinn (EBITDA) kletterte derweil um 28 Prozent auf 67,1 Millionen Dollar. Damit kam man deutlich über den Markterwartungen zu liegen, die im Schnitt bei knapp 60 Millionen Dollar lagen. Unter dem Strich resultierte ein Nettogewinn von 6,2 Millionen Dollar, nachdem im Vorjahr noch ein Verlust von über 12 Millionen herausgeschaut hatte.


Laut CEO Melissa Di Donato ist das deutlich bessere Ergebnis auf Umstrukturierungen im Verkauf zurückzuführen, die Ende letzten Jahres in die Wege geleitet wurden. Dazu unterstrich Di Donato, dass man an den früher formulierten Zielen festhalten werde. Das Management geht von einem Umsatzwachstum im Bereich von 11 bis 13 Prozent aus, dies bei konstanten Wechselkursen. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Suse steigert Umsatz um 17 Prozent

20. Januar 2023 - Linux-Distributor Suse konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn zweistellig zulegen. Dass die Aktie an Wert einbüsste, ist hauptsächlich der revidierten Umsatzprognose zuzuschreiben.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER