All for One Group neu mit Doppelspitze
Quelle: All for One Group

All for One Group neu mit Doppelspitze

Bei der All for One Group wurden der aktuelle CEO Lars Landwehrkamp und Michael Zitz (Bild) zu Co-CEOs ernannt. Die Doppelspitze soll bis 2024 für die Geschäftsführung verantwortlich zeichnen.
31. Oktober 2022

     

Sesselrücken beim auch in der Schweiz aktiven IT- und Consulting-Dienstleister All for one Group. Der Aufsichtsrat hat mit Wirkung per 1. November Michel Zitz (Bild) wie auch den bestehenden CEO Lars Landwehrkamp zu Co-CEOs und Sprecher des Vorstands ernannt. Die Doppelspitze ist allerdings nur eine Interimslösung, bis sich Lars Landwehrkamp aus der Geschäftsleitung verabschieden und Zitz den CEO-Job alleine ausüben wird.

Der heute 63-jährige Landwehrkamp wird voraussichtlich per Ende des Geschäftsjahres 2023/24 aus dem Vorstand ausscheiden und der Gruppe dann noch in einer beratenden Funktion zur Verfügung stehen. Zitz ist bereits seit anfangs 2019 für die All for One Group tätig, zuletzt als Chief Sales Officer.


"Mit der Ernennung von Lars Landwehrkamp und Michael Zitz zu Co-CEOs und Sprecher des Vorstands läuten wir den Stabwechsel hinsichtlich des zukünftigen CEO-Postens schon jetzt ein. Wir sind der festen Überzeugung, dass wir mit dem Vorstand in dieser Konstellation hervorragend aufgestellt sind, um die Gruppe auf einen verstärkt profitablen Wachstumskurs zu führen und damit einen nachhaltigen Wert für unsere Aktionärinnen und Aktionäre zu schaffen", kommentiert der Aufsichtsratsvorsitzende Josef Blazicek den Wechsel an der Spitze.

Als Zitz' Nachfolger in der Rolle des Chief Sales Officer wurde ausserdem Carsten Lange ernannt, er wechselte von Fujitsu zur All for One Group. Ebenfalls per 1. November wurde Ralf Linha zum Chief Regional Delivery Officer befördert. Der langjährige Mitarbeiter der All for One Group zeichnet fortan für den Ausbau der Regional Delivery Center verantwortlich. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

All for One legt ASC und Process Partner zusammen

28. September 2022 - All for One legt seine beiden Tochterunternehmen ASC sowie Process Partner zusammen. Ab 1. Oktober firmieren die beiden Firmen unter dem Namen All for One Switzerland, geführt von CEO Michael Rothmund (Bild).

All for One Group expandiert mit ASC-Übernahme in der Schweiz

4. Oktober 2021 - Die All for One Group kauft sich den Schweizer SAP-Beratungsspezialist ASC. Nun soll ASC mit dem All-for-One-Unternehmen Process Partners zusammengeführt werden, um einen neuen Top-Anbieter im Schweizer SAP-Geschäft zu bilden.

All for One Group wächst leicht

7. Mai 2020 - Die All for One Group hat die ungeprüften Ergebnisse für den Zeitraum vom 1. Oktober 2019 bis 31. März 2020 präsentiert. Das Unternehmen konnte ein leichtes Wachstum von einem Prozent gegenüber der Vorjahresperiode verzeichnen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER