Software AG soll Verkaufsoptionen prüfen

Software AG soll Verkaufsoptionen prüfen

(Quelle: Software AG)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. November 2021 - Der deutsche Software-Spezialist Software AG prüft derzeit angeblich verschiedene strategische Optionen. Auch ein Verkauf soll zur Debatte stehen. Bewertet wird das Unternehmen derzeit mit rund 2,7 Milliarden Euro.
Software AG, deutsches Software-Unternehmen mit Sitz in Darmstadt, soll derzeit verschiedene strategische Optionen prüfen, darunter auch einen Verkauf. Dies haben mit der Sache vertraute Quellen gegenüber "Bloomberg" verlauten lassen. Dafür soll das Unternehmen mit Beratern zusammenarbeiten, um das Interesse von potenziellen Käufern zu prüfen. Auch Private-Equity-Firmen sollen darunter sein.

Software AG wird derzeit mit rund 2,7 Milliarden Euro bewertet. Die Prüfung verschiedener strategischer Optionen befinde sich noch im Anfangsstadium und es sei nicht sicher, dass sich das Unternehmen zum Verkauf entschliessen werde, so die Quellen weiter. Das Unternehmen wollte sich auf Anfrage nicht zu den Berichten äussern. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Software AG mit 7 Prozent mehr Umsatz
22. Oktober 2021 - Der deutsche Softwarehersteller Software AG weist im jüngsten Quartal einen Umsatzzuwachs von 7 Prozent aus, muss beim EBIT aber einen leichten Rückgang in Kauf nehmen.
Software AG erzielt zweistelliges Umsatzwachstum
23. Juli 2021 - Die Software AG verzeichnete im 2. Quartal ein Gewinn- sowie Umsatzwachstum. So wuchs etwa der Produktumsatz des Konzerns um 17 Prozent.
Software AG erneuert Management-Team
21. Juli 2021 - Scott Little (Bild) wird ab 1. August Chief Revenue Officer (CRO), und Benno Quade wird Chief Customer Success Officer (CCO) bei Software AG.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER