Karim Abillama leitet internationales Presales-Team von Netwitness
Quelle: Netwitness

Karim Abillama leitet internationales Presales-Team von Netwitness

Netwitness will die Verbreitung seiner Sicherheitsplattform in EMEA und Asia-Pacific vorantreiben und hat den erfahrenen Cyber-Security-Experten Karim Abillama (Bild) zum Leiter des internationalen Presales-Teams ernannt.
13. Oktober 2021

     

Das RSA-Unternehmen Netwitness, Anbieter von Sicherheitslösungen für Netzwerk und Endpunkte, hat den Netzwerk- und Sicherheitsveteranen Karim Abillama (Bild) zum Leiter des internationalen Presales-Teams ernannt. Er soll von Dubai aus ein Team von Cyber-Security-Experten, Beratern und Technikern in den Regionen EMEA und Asia-Pacific führen und mit verschiedenen Abteilungen von Netwitness zusammenarbeiten, um die Verbreitung der Plattform in internationalen Märkten voranzutreiben.

Karim Abillama ist seit fast zehn Jahren für RSA tätig und hatte in dieser Zeit mehrere Führungspositionen im Sales Engineering inne, die das gesamte Portfolio von RSA abdecken. Vor RSA hat Abillama fünfeinhalb Jahre für BMB gearbeitet, zunächst als Systems Engineer und dann als Product Manager, Network & Information Security. Er verfügt über einen Master of Science in Netzwerk- und Systemsicherheit von der Saint Joseph University in Libanon.


"Ich freue mich sehr, dass Karim unser internationales Presales-Team leiten und sein umfangreiches Wissen über die moderne Cybersicherheitslandschaft zum Nutzen unserer Unternehmenskunden einsetzen wird. Karims Erfahrung wird für Unternehmen im EMEA- und Asien-Pazifik-Raum von unschätzbarem Wert sein", betont David Govan, Chief Revenue Officer von Netwitness. "Wir leben in einer Welt, in der sich Sicherheitsbedrohungen schnell verändern, und Karim wird dazu beitragen, dass unsere Kunden auf diese Bedrohungen vorbereitet sind." (ubi)


Weitere Artikel zum Thema

Massimo Vulpiani leitet EMEA-Vertrieb bei Netwitness

24. September 2021 - Bei der RSA-Tochter Netwitness hat Massimo Vulpiani die Leitung des Vertriebs in Europa, dem Nahen Osten und Afrika übernommen.

Dell stösst RSA Security ab

19. Februar 2020 - Dell verkauft die mit der EMC-Übernahme ins Unternehmen geratene Security-Sparte RSA und deren Lösungen an ein Investorenkonsortium. Dies geschehe im Zug der laufenden Vereinfachung des Business und des Produktportfolios, heisst es.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER