x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Digitec Galaxus: vier von zehn Bestellungen per Smartphone

Digitec Galaxus: vier von zehn Bestellungen per Smartphone

(Quelle: Digitec Galaxus)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. März 2021 - Zwar stieg die Zahl der Bestellungen per Computer bei Digitec Galaxus im Zuge der Coronapandemie kurzzeitig an, doch heute werden vier von zehn Bestellungen via Smartphone getätigt.
Immer mehr Kunden von Digitec und Galaxus kaufen mit dem Smartphone ein. Wie der Online-Händler bekanntgibt, werden heute bereits vier von zehn Einkäufen via Handy getätigt, während es 2016 noch etwas mehr als einer von zehn waren. Zwar hätten die beiden Corona-Wellen im März und im Oktober 2020 dazu geführt, dass auf Kosten des Smartphones kurzzeitig mehr via Computer bestellt wurde, doch der Trend hin zum Handy als Mittel für den Online-Einkauf sei ungebremst. Im Sommer, als die Corona-Fallzahlen tief waren, sowie während den Feiertagen im Dezember habe der Anteil der Einkäufe mit dem Smartphone wiederum neue Rekordwerte erreicht.

In der Westschweiz kaufen die Kunden von Digitec Galaxus besonders oft mit dem Smartphone ein, mittlerweile bei fast jedem zweiten Einkauf. Sollte sich der aktuelle Trend fortsetzen, würden die Romands Ende 2021 bereits 60 Prozent ihrer Online-Einkäufe mobil abwickeln, so das Unternehmen. Stark aufgeholt hat im vergangenen Jahr das Tessin, wo heute – wie in der Deutschschweiz – vier von zehn Einkäufen mit dem Handy getätigt werden.
Auch zwischen den Geschlechtern gibt es Unterschiede. Während die Frauen bereits über 51 Prozent ihrer Einkäufe im Online-Shop mit dem Smartphone erledigen, sind es bei den Männern erst 36,5 Prozent. Das Handy ist ausserdem vor allem bei den jüngeren Kunden das Mittel der Wahl. Je jünger die Kunden, desto häufiger nutzen sie das Smartphone für ihre Einkäufe. Ältere Kunden nutzen hingegen eher den Computer oder ein Tablet.

Es gibt auch bestimmte Produktkategorien, die eher mit dem Smartphone eingekauft werden, nämlich Spielzeug, Mode und Erotikartikel. Am anderen Ende des Spektrums befinden sich Druckerpatronen, Notebooks und Games, die von der tendenziell männlichen Kundschaft über einen PC eingekauft werden.

Digitec Galaxus geht davon aus, dass sich der aktuelle Trend in den nächsten Jahren weiter akzentuieren wird und dass immer mehr Menschen mit dem Handy online einkaufen, nicht zuletzt dank neuer Technologien wie Sprachassistenten oder Augmented und Virtual Reality. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Mehr Online-Shopping beim Einkauf von Weihnachtsgeschenken
4. Dezember 2020 - Gemäss einer Studie will fast jeder Vierte diese Weihnachten weniger Geschenke einkaufen. Wer Geschenke kauft, macht dies bevorzugt via Internet.
So ticken die Schweizer beim E-Shopping
10. Februar 2020 - Die Schweiz verhält sich beim Online-Shopping mehr oder weniger wie der europäische Durchschnitt, es gibt aber auch Ausreisser im Gesamtbild.
Online-Shopping ist in der Schweiz eine Selbstverständlichkeit
28. Mai 2019 - Die E-Commerce Studie 2019 von Y&R Wunderman kommt zum Schluss, dass Online-Shopping im Jahr 2019 für Schweizerinnen und Schweizer zur Selbstverständlichkeit geworden ist. Allergisch reagieren die Konsumenten indes auf zu hohe Versandkosten.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER