SAP mit sinkenden Umsatzzahlen
Quelle: SAP

SAP mit sinkenden Umsatzzahlen

Der Softwareriese SAP erzielte im vierten Quartal 2020 einen Umsatz von 7,54 Milliarden Euro, gut 6 Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Zulegen konnte der Konzern derweil beim Quartalsgewinn.
29. Januar 2021

     

Der deutsche Softwarekonzern SAP hat die Ergebnisse fürs vierte Quartal letzten Jahres wie auch fürs gesamte Geschäftsjahr bekanntgegeben. Gemäss dem Bericht belief sich der zwischen Oktober und Dezember erzielte Umsatz auf 7,54 Milliarden Euro, womit man deutlich unter den 8,04 Milliarden Euro vom Vorjahresquartal zu liegen kam. Bei den Cloud-Einnahmen konnte SAP um 8 Prozentpunkte auf 2,04 Milliarden Euro zulegen, während die Softwarelizenz- und Supportumsätze ebenfalls um 8 Prozent auf 4,54 Milliarden Euro nachgaben. Unter dem Strich erzielte SAP im Berichtsquartal ein Betriebsergebnis von 2,65 Milliarden Euro gegenüber 2,1 Milliarden in der Vorjahresperiode.

Übers ganze Jahr gesehen kamen die Umsätze in Höhe von 27,3 Milliarden Euro rund ein Prozent unter dem Vorjahresergebnis zu liegen, während der Gewinn mit knapp 5,3 Milliarden Euro ein Plus von 57 Prozent verzeichnete.


Im Ausblick aufs laufende Geschäftsjahr geht das Management davon aus, dass die Coronakrise langsam abklingt und sich die Nachfrage im zweiten Halbjahr allmählich verbessert. Bei den Cloud-Einnahmen wird in der Folge mit einer Zunahme von 13 bis 18 Prozent gerechnet. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

SAP beruft Julia White und Scott Russell in den Vorstand

18. Januar 2021 - SAP hat gleich zwei neue Vorstandsmitglieder ernannt: Julia White wird ab März 2021 Chief Marketing and Solutions Officer. Scott Russell übernimmt ab Februar derweil den Bereich Customer Success.

SAP-Aktie gibt nach Umsatzeinbussen nach

26. Oktober 2020 - Die Aktien von SAP fielen um bis zu 21 Prozent, der stärkste Rückgang innerhalb eines Tages seit 1999, nachdem das Walldorfer Unternehmen seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr nach unten korrigiert hatte.

SAP kauft Anbieter von Kundenbindungsplattform Emarsys

5. Oktober 2020 - Der Unternehmenssoftware-Riese SAP plant die Übernahme von Emarsys, Hersteller einer Cloud-basierten Marketing-Plattform und Technologie zur Kundenbindung. Die finanziellen Bedingungen der Übernahme wurden nicht bekannt gegeben.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER