x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Avaloq-Übernahme durch NEC abgeschlossen

Avaloq-Übernahme durch NEC abgeschlossen

(Quelle: Avaloq)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
23. Dezember 2020 - Der Schweizer Bankensoftware-Hersteller Avaloq ist nun vollständig im Besitz des japanischen IT-Unternehmens NEC Corporation.
Der Schweizer Bankensoftware-Hersteller Avaloq hat verlauten lassen, dass die Übernahme durch NEC Corporation abgeschlossen wurde. Das japanische IT-Unternehmen hält somit 100 Prozent der Avaloq-Aktien, inklusive der 45 Prozent, die zuvor im Besitz der Private-Equity-Firma Warburg Pincus waren, sowie der Aktien von Avaloq-Gründer Francisco Fernandez sowie der Mitarbeiter.

Angekündigt wurde die Übernahme der 1895 gegründeten Avaloq durch die NEC Corporation im Oktober dieses Jahres. Im Rahmen der Übernahme hat NEC einen neuen Verwaltungsrat installiert, mit Masakazu Yamashina, Executive Vice President von NEC, als Verwaltungsratspräsident. Ebenfalls neu im VR sitzen Tomoki Kubo, Tomonori Hira, Daichi Iwata and Asako Aoyama. Als bisherige Verwaltungsräte werden Francisco Fernandez sowie Peter Schöpfer dem Gremium beiwohnen. Avaloq soll weiter selbstständig agieren können und seinen Hauptsitz in der Schweiz behalten – firmieren wird die Firma als "Avaloq – An NEC Company". Ausserdem betont Avaloq, dass es keine Verkäufe von Schlüsselangeboten oder -regionen geben werden, sondern vielmehr der Wachstumskurs auch unter den neuen Besitzverhältnissen beibehalten werden soll.

Die Übernahme kostet die japanische Gruppe 2,05 Milliarden Franken. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

NEC kauft Avaloq für 2 Milliarden Franken
5. Oktober 2020 - NEC hat die Vereinbarung zum Kauf von 100 Prozent der Avaloq-Aktien von bestehenden Aktionären angekündigt. Die Übernahme kostet die japanische Gruppe 2,05 Milliarden Franken.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER