Swico fördert Jungunternehmer und profitiert von deren Agilität

Swico fördert Jungunternehmer und profitiert von deren Agilität

Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2020/11 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
7. November 2020 - Bei Swico erhalten Start-ups fünf Jahre lang vergünstigte Mitgliederbeiträge, unterstützende Kurse und attraktive Networking-Möglichkeiten – bei vollem Stimmrecht. Und bringen so neue, wertvolle Impulse in den Verband.
Swico fördert Jungunternehmer und profitiert von deren Agilität
Sinisa Medic, Gründer von Swiss Security Hub (Quelle: zVg)
Swico hatte Jungunternehmern seit Jahren eine spezielle Mitgliedschaft angeboten. Zudem konnten sie seit einiger Zeit in Zusammenarbeit mit dem Institut für Jungunternehmen IFJ kostenlose Kurse besuchen. Im letzten Jahr wurde die Start-up-Mitgliedschaft neu strukturiert und weiter verbessert, sodass Jungunternehmer nun fünf Jahre lang von Vorzugskonditionen profitieren – und gleichzeitig als vollwertige Mitglieder die Swico-Community mitgestalten.

Von der Idee zum erfolgreichen Unternehmen

Swico fördert Jungunternehmer und profitiert von deren Agilität
Clemens Maria Schuster, Co-Gründer und Geschäftsführer von Politik.ch (Quelle: zVg)
Swico-Start-up-Mitglieder haben dank der Partnerschaft mit dem IFJ die Möglichkeit, ihre Geschäftsidee im Umfeld von ICT bei einem Workshop überprüfen zu lassen; sie erhalten das schweizweit meist genutzte Businessplan-Tool, können sich von Gründungsexperten leiten lassen und ihre Firma online gründen – auf Wunsch sogar gratis. Zudem besteht die Möglichkeit, das Geschäftsmodell von Experten hinterfragen und sich bei dessen Entwicklung coachen zu lassen.

Einer, der dieses Start-up-Angebot nutzt, ist ­Sinisa Medic, der Gründer von Swiss Security Hub. Er lobt: «Durch unsere Swico-Mitgliedschaft und die kompetente Unterstützung konnten wir insbesondere bei der Zusammenarbeit mit Freelancern von rechtssicheren IT-Modellverträgen profitieren. Dies war ein wichtiger Beschleuniger für den Start von Swiss Security Hub und für die Entwicklung unserer Plattform für continuous SAP Security Performance Management.»

Auch bei der Umsetzung werden Dienstleistungen wie die bereits genannten Modellverträge oder Informationen aus dem Arbeitgeberwiki geschätzt, die Vergünstigungen bei der AK71 oder Auskünfte des Swico-Rechtsdienstes. Clemens Maria Schuster, Co-Gründer und Geschäftsführer von Politik.ch und Swico-Start-up-Mitglied seit 2017, meint dazu: «Swico ist für uns die logische, natürliche Vertretung unserer Bedürfnisse und Interessen. Als junges Unternehmen sind wir auf Start-up-freundliche Rahmenbedingungen angewiesen. In unserer täglichen Arbeit haben wir mehrfach die Musterverträge genutzt – ein wunderbar einfacher Service, der uns viel Zeit und Kosten erspart. Gleichzeitig sind wir auch stolz auf Swico als Kunde Nummer 1: Wir liefern vollautomatisches Monitoring politischer Geschäfte sowie Management-Funktionen: Unsere Zusammenarbeit ist Beleg, wie bereichernd die Swico-­Mitgliedschaft für beide Seiten sein kann.»

Apropos Politik: Judith Bellaiche, Swico-­Geschäftsführerin seit 2019 und Nationalrätin, ist bekannt dafür, dass sie sich für Start-ups engagiert. Zusammen mit Andri Silberschmidt hat sie im März 2020 die «Parlamentarische Gruppe Start-ups und Unternehmertum» und die «Swiss Entrepreneurs & Start-up Association» gegründet. Sie zählt – wie übrigens auch Clemens Maria Schuster – zu den Digital Shapers dieses Jahres.
 
1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Disti Award 2021
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER