x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Cisco enttäuscht mit Ausblick

Cisco enttäuscht mit Ausblick

(Quelle: Cisco)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. August 2020 - Cisco erzielte im Q4 2020 ein besseres Ergebnis als erwartet, enttäuscht die Anleger aber mit einem verhaltenen Ausblick auf das erste Quartal 2020/21.
Cisco hat seine Finanzergebnisse für das vierte Quartal und das gesamte letzte Finanzjahr veröffentlicht. Bis zum Ende des Fiskaljahres 2020 habe Cisco sein Ziel erreicht, mehr als die Hälfte seiner Einnahmen aus Software und Dienstleistungen zu erwerben. Dennoch waren die Einnahmen im Vergleich zum Vorjahr rückläufig, wobei die Covid-19-Pandemie die grössten Auswirkungen auf die Unternehmens- und Handelsaufträge von Cisco hatte.

"Wir beobachten, dass Kunden ihre Kaufentscheidungen in bestimmten Bereichen weiterhin hinauszögern, während sie in anderen Bereichen ihre Ausgaben erhöhen, bis sie eine grössere Transparenz und Klarheit über den Zeitpunkt und die Form der globalen Konjunkturerholung haben", so Chairman und CEO Chuck Robbins bei einer Telefonkonferenz am Mittwoch.

Cisco erzielte im vierten Quartal einen Non-GAAP-Reingewinn von 3,4 Milliarden US-Dollar oder 80 Cent pro Aktie. Der Gesamtumsatz belief sich auf 12,15 Milliarden US-Dollar, was einem Rückgang von 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Analysten rechneten mit einem Gewinn von 74 Cent pro Aktie bei einem Umsatz von 12,08 Milliarden US-Dollar. Der Netto-Gewinn belief sich derweil auf 2,6 Milliarden Dollar (+19% gegenüber Vorjahr).

Für das gesamte Fiskaljahr 2020 belief sich das Non-GAAP-EPS von Cisco auf 3,21 Milliarden US-Dollar bei einem Umsatz von 49,3 Milliarden US-Dollar, was einem Rückgang von 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Für das laufende erste Quartal des Fiskaljahres 2020/21 rechnet der Netzwerkspezialist mit einem Umsatzrückgang zwischen 9 und 11 Prozent und enttäuscht damit die Analysten, die mit einem geringeren Minus von 6,9 Prozent gerechnet hatten, so "Financial Times". Die Aktien verloren nach der Umsatzwarnung zeitweise fast 7 Prozent. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Cisco unterstützt Kunden und Partner mit 2,5 Milliarden US-Dollar
16. April 2020 - Cisco hat aufgrund der Corona-Krise für Partner und Kunden ein Business Resiliency Program aufgesetzt. Dieses ermöglicht den Zugriff auf Technologien zur Unterstützung der Geschäftskontinuität.
Cisco-Aktie gibt nach weiterem Umsatzrückgang nach
13. Februar 2020 - Cisco hat die Ergebnisse für das zweite Quartal des laufenden Fiskaljahres bekanntgegeben und die Schätzungen der Analysten übertroffen. Die Investoren waren mit den anhaltenden Umsatzrückgängen des Unternehmens allerdings nicht zufrieden, was sich negativ auf die Aktie auswirkte.
Cisco warnt vor rückläufigem Umsatz
14. November 2019 - Cisco hat die Zahlen fürs erste Quartal das laufenden Geschäftsjahres vorgelegt und dabei ein leichtes Umsatz-Plus vermeldet. Gleichzeitig wurde eine Umsatzwarnung fürs laufende Quartal ausgesprochen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL